Das Gründerteam von Travador: Sebastian Schmidt, Katrin Buckenmaier und Thorsten Schröppe (v.l.n.r.)

Travador plant internationale Expansion

Sieben Millionen US-Dollar für Travador: Das Münchner Reiseportal, das bereits Anfang 2014 eine siebenstellige Summe erhielt, konnte noch einmal Geld von den Altinvestoren Capnamic Ventures und Iris Capital einsammeln. Als Neuinvestor stieg der deutsch-französische VC XAnge Private Equity in dieser Runde ein. Nach Angaben von Travador floss außerdem im Herbst 2013 ein siebenstelliger Betrag in das Unternehmen – allerdings über Umwege: Damals investierte Ex-Praktiker-Chef Armin Burger in die Brandlab Holding, die als Gründungsinstanz für Travador fungierte.

Anzeige
Mit dem Großteil des nun eingesammelten Kapitals soll der Auf- und Ausbau des Kerngeschäfts in der DACH-Region, die Expansion in weitere Länder sowie der Ausbau der technischen Infrastrukur finanziert werden. Ziel von Travador sei es, die Marktführerschaft im Bereich Kurz- und Erlebnisreisen zu erlangen, sagt Mitgründer Sebastian Schmidt gegenüber Gründerszene.

Travador wurde von den ehemaligen CityDeal-Mitgründern und späteren Groupon-Geschäftsführern Schmidt und Thorsten Schröppe ins Leben gerufen; seit September 2013 ist auch Katrin Buckenmaier als Mitgründerin an Bord. Das Reisedeal-Portal ist im März 2013 gelauncht und beschäftigt aktuell 50 Mitarbeiter. Nach eigenen Angaben hat das Startup 2.500 Partnerhotels sowie 100.000 Kunden.

Bild: Travador