Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Twitter übernimmt Analyse-Tool Gnip

Twitter hat den Datenanalyse-Dienst Gnip übernommen. Gnip stellt Daten des Microblogging-Services in Echtzeit für Drittanbieter zur Verfügung. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit Jahren zusammen. Durch die Akquise will Gnip noch detailliertere Informationen aus Tweets generieren. [mehr dazu bei The Verge]

Anzeige

Automattic am Weg zum Milliarden-Unternehmen

Automattic, das Unternehmen hinter WordPress, sucht derzeit Investment in Höhe von bis zu 150 Millionen US-Dollar. Mit der neuen Kapitalspritze steigt die Bewertung des Blogsystems auf mehr als eine Milliarde US-Dollar. [mehr dazu bei Fortune]

Erste Fotos des Amazon-Smartphones aufgetaucht

Das Tech-Blog BGR behauptet, erste Fotos von Amazons Smartphone bekommen zu haben. Das mobile Gerät hat dem Bericht zufolge einen 4,7 Inch-Screen, sechs Kameras und ein 3D-Interface. [mehr dazu bei BGR]

AngelList stellt 25 Millionen Dollar-Fonds auf

Die Startup-Datenbank AngelList hat einen VC-Fonds in Höhe von 25 Millionen US-Dollar aufgestellt. Das Geld gibt das Unternehmen an Angel-Investoren, die auf der Plattform aktiv sind. Mit dem Budget sollen die Investoren Startups mit je 200.000 US-Dollar zusätzlich unterstützen. Im Gegensatz zu anderen Fonds verlangt AngelList keine Management-Gebühr. [mehr dazu bei VentureBeat]

San Francisco plant AirbnB-Gesetz

Die Stadt San Francisco will dem Rechtsstreit und der illegalen Nutzung der Wohnungsvermittlung Airbnb ein Ende setzen. Ein neues Gesetz schreibt genau vor, welche Immobilien für die Vermietung über die Plattform in Frage kommen. Der Eigentümer muss unter anderem mindestens 275 Tage pro Jahr selbst in der Unterkunft leben. Zudem verlangt die Stadt eine Versicherung sowie Hotelsteuern.  [mehr dazu bei Time]

Bild: Twitter

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.