Die wichtigsten Tech- und Startup-News des Wochenendes

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Neues Management: Twitter plant offenbar zahlreiche Entlassungen

Seit vergangener Woche ist die neue Geschäftsführung bei Twitter bestätigt, jetzt folgen die ersten Maßnahmen. CEO Jack Dorsey will laut einem Bericht zahlreiche Stellen streichen. Von den Kürzungen sollen alle Abteilungen betroffen sein, besonders aufgeblasen sei vor allem das Entwicklerteam. Zuletzt hatte das Unternehmen 4.100 Mitarbeiter gemeldet, die Zahl hat sich seit dem Börsengang mehr als verdoppelt.  [mehr dazu bei Re/code]

Weitere Meldungen

Apple hat Berichten zufolge seine News-App in China deaktiviert, um Zensur zu verhindern. [mehr dazu bei New York Times]

Anzeige
Weil Pinterest ein großes internationales Publikum hat, lokalisiert die Plattform die Suche unter anderem auch in deutscher Sprache. [mehr dazu bei Marketing Land]

Nach den Berichten über die unangenehmen Arbeitsbedingungen bei Amazon hat der Konzern neuerdings ein Feedback-System eingeführt, um regelmäßig die Zufriedenheit der Mitarbeiter abzufragen. [mehr dazu bei Bloomberg]

An der Elite-Uni Stanford sind Computerwissenschaften erstmals das beliebteste Studium bei Frauen, 30 Prozent der Studentinnen sind dafür inskribiert.  [mehr dazu bei Reuters]

BILD:  Twitter

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.