Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Twitter als Investor: 80 Millionen Dollar für Android-Startup Cyanogen

Vor knapp zwei Jahren entschlossen sich die Entwickler des Android-ROMs Cyanogen, sich als Startup zu organisieren. Jetzt hat das Unternehmen 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Zu den Investoren zählen große Namen wie Twitter, Rupert Murdoch und Qualcomm. Wer nicht dabei ist: Microsoft. Kürzlich hieß es noch, der Softwarekonzern stiege ebenfalls ein. Aus den Verhandlungen ist nichts geworden, Microsoft will die alternative Android-Plattform dennoch unterstützen. Cyanogen hat ein bescheidenes Ziel: sich als drittes großes Betriebssystem für mobile Endgeräte zu etablieren. [mehr dazu bei Re/code und bei Forbes]

Anzeige

Weitere Meldungen

Facebook arbeitet an einem neuen Content-Tool für große Publisher. Medien wie der Guardian und BuzzFeed sollen ihre Artikel damit auf dem Social Network veröffentlichen. [mehr dazu bei New York Times]

Slack strebt bei seiner nächsten Finanzierungsrunde eine Bewertung von zwei Milliarden Dollar an. [mehr dazu bei Bloomberg]

Twitter lässt Nutzer künftig standortbasierte Informationen von Foursquare in Tweets einbinden. [mehr dazu bei The Next Web]

Der YCombinator Demo Day fand am Montag in San Francisco statt, TechCrunch hat die zehn Favoriten des ersten Tags zusammengefasst. [mehr dazu bei TechCrunch]

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Christian Cable

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.