Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren

Twitter geht an die Börse

Die Vögel haben es in den vergangenen Wochen immer lauter von den Dächern gezwitschert, seit Donnerstag ist es offiziell: Twitter hat ein vertrauliches Börsensprospekt bei der SEC eingereicht, verkündete das Unternehmen in einem Tweet. Das „Confidential IPO Filing“ bewahrt Twitter davor, Informationen und Unternehmensdaten öffentlich zu machen. Möglich ist diese Art des Börsengangs durch den JOBS Act für Unternehmen mit weniger als einer Milliarde Dollar Umsatz. Gehandelt wird Twitter an der Börse voraussichtlich Anfang 2014.  [mehr dazu bei New York Times;  Twitters bisherige Geschichte bei VentureBeat; ein, Investor, der leer ausgeht bei Wall Street Journal; Analyse „Die Rache des Non-Founder CEOs bei PandoDaily; die zehn besten Tweets zur Twitter-Meldung bei SFGate]

Jawbone leiht sich 93 Millionen Dollar

Um die starke Nachfrage der amerikanischen „Holiday Season“ zu bewältigen, hat sich das Consumer Electronics-Unternehmen Jawbone eine Finanzspritze in Höhe von 93 Millionen US-Dollar geholt. Dafür holte sich Jawbone allerdings kein klassisches Investment, sondern setzt auf eine Verbindlichkeits-Finanzierung. Die Monate um Thanksgiving und Weihnachten gelten als die einkaufsstärksten Wochen in den USA.  [mehr dazu bei Fortune]

Samsung sucht Startups

Der Hardware-Hersteller Samsung hat diese Woche in Manhattan einen Startup Accelerator eröffnet. Das Unternehmen will damit vor allem Software Skills zukaufen. Apps, die im „Open Innovation Center“ entwickelt werden, sollen laut den Betreibern langfristig zu Samsung übergehen.  [mehr dazu bei The Verge]

Coursera nimmt eine Million Dollar mit Zertifikaten ein

Der Online-Kursanbieter hat mit seinem kostenpflichtigen Produkt „Verified Certificates“ seit dem Launch eine Million US-Dollar eingenommen. Das im Jänner veröffentlichte Angebot sei demnach die größte Einnahmensquelle für das Unternehmen. Von den 4,7 Millionen registrierten Usern haben sich laut Angabe von Coursera rund 25.000 bisher für die „Verified Certificates“ angemeldet.  [mehr dazu bei GigaOm]

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von eldh

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.