Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Twitter kauft Native Ads-Anbieter Namo Media

50 Millionen US-Dollar zahlt Twitter für Namo Media. Das Startup entwickelt In Stream-Advertising-Formate. Damit setzt Twitter seine Mobile Advertising-Offensive fort. Erst kürzlich präsentierte das Unternehmen neue Vermarktungsmöglichkeiten. [mehr dazu bei The Next Web]

 

Anzeige

Fab übernimmt finnischen Möbelhersteller

Fab ist noch lange nicht tot, dementierte ein Sprecher am Donnerstag das Gerücht, dass alle Mitarbeiter in den nächsten Monaten entlassen werden. Das Unternehmen übernimmt einen finnischen Möbelhersteller, die eCommerce-Plattform will sich dann auf Wohnungseinrichtung konzentrieren.  [mehr dazu bei Re/code]

VC Andreessen kritisiert Snowden

In einem Interview übt der Silicon Valley-VC Marc Andreessen Kritik an NSA-Aufdecker Edward Snowden. Er sei ein Verräter und seine Enthüllungen hätten vielen US-Tech-Firmen geschadet. [mehr dazu bei CNCB]

Tinder startet Snapchat-ähnliches Feature

Die Dating-App Tinder leiht sich die Grundidee von Snapchat aus. Mit der Option „Moments“ können Bilder geteilt werden, die innerhalb von 24 Stunden wieder verschwinden. [mehr dazu bei VentureBeat]

Startup Droptalk geht an Dropbox

Das noch im Stealth-Modus befindliche Startup Droptalk wird von Dropbox übernommen. Droptalk entwickelt eine Chrome-Extension und Apps, die Links privat mit Freunden teilen lässt.   [mehr dazu bei TechCrunch]

Bild: Twitter

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.