Die wichtigsten Tech- und Startup-News des Wochenendes

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Twitter-Mitgründer verteidigen CEO Dick Costolo

Investoren wollen, dass Twitter-CEO Dick Costolo dieses Jahr zurücktritt, weil das Unternehmen an der Börse bisher enttäuscht. Die Mitgründer Jack Dorsey und Evan Williams verteidigen den Geschäftsführer allerdings und kündigen sowohl intern als auch via Twitter ihre Unterstützung an. [mehr dazu bei Re/code]

Anzeige

The Pirate Bay ist wieder online

Fast zwei Monate nachdem die schwedische Polizei The Pirate Bay vom Netz nahm, ist das Torrent-Portal wieder erreichbar. Das Comeback war für 1. Februar geplant, die Seite ging sogar schon einen Tag vorher online. [mehr dazu bei TorrentFreak]

Snapchat startet eigene Web-Serie

Snapchat ergänzt seinen neu geschaffenen News-Bereich Discover um eine eigenproduzierte Video-Serie. Jeden Samstag erscheint eine neue Folge der Comedy „Literally Can’t Even“, die nach 24 Stunden wieder verschwindet. [mehr dazu bei The Hollywood Reporter]

Dropcam-CEO verlässt Nest

Im Juni übernahm Googles Smart Home-Tochter Nest das Startup Dropcam. Jetzt verlässt Greg Duffy, der CEO und Mitgründer des Security-Systems, das Unternehmen. Auch seine Vice President of Technology verliert Nest, Yoky Matsuoka geht zu Twitter [mehr dazu bei The Verge]

Airbnb führt Touristenabgabe ein

In vier Städten muss Airbnb ab Februar Steuern zahlen: Amsterdam, San Jose, Washington, DC und Chicago. Dafür verrechnet der Unterkunftsvermittler seinen Nutzern eine Touristenabgabe. [mehr dazu bei Techcrunch]

Bild:  Namensnennung BESTIMMTE RECHTE VORBEHALTEN VON TECHCRUNCH

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.