uber-selfdriving

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

In Arizona meldete die Polizei am Freitag einen Unfall, in dem ein selbstfahrendes Auto von Uber verwickelt war. Der Zusammenstoß wurde laut den Behörden nicht durch den Pkw von Uber verursacht, ein anderes Auto hat offenbar den Vorrang missachtet. Ein Sicherheitsfahrer saß im Wagen, während die Autopilot-Funktion aktiviert war, verletzt wurde niemand. Trotzdem stoppt das Unternehmen vorübergehend seine Tests mit den autonomen Fahrzeugen in Arizona und Pittsburgh, bis die Ermittlungen abgeschlossen sind. [Mehr bei Bloomberg]

Amazon hat weitere Pläne für den stationären Handel, nach Büchern und Lebensmitteln soll der Konzern auch Filialen für Möbel und Elektrogeräte eröffnen.  [Mehr bei New York Times]

Das Liefer-Startup Postmates entlässt 30 Mitarbeiter, will seine Belegschaft aber weiter ausbauen. [Mehr bei Buzzfeed]

Tesla öffnet die Vorbestellungen für seine Solar-Dachziegel im April.  [Mehr bei Reuters]

Nach dem Anschlag in London fordert die britische Innenministerin Amber Rudd Zugriff auf die verschlüsselten WhatsApp-Nachrichten des Verdächtigen  [Mehr bei Guardian]

Einen schönen Start in die Woche!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Uber

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.