Uber-CEO Travis Kalanick holt sich Top-Manager aus der Branche in sein Startup.

Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Uber holt Google-Manager als CFO

Die Verbandelung zwischen der Taxi-Alternative Uber und Google geht weiter. Brent Callinicos, zuvor der Chef-Buchhalter des Suchmaschinenkonzerns, ist der neue CFO des Startups. Erst kürzlich schloss Uber eine Finanzierungsrunde in Höhe von 258 Millionen US-Dollar ab, angeführt von Google Ventures. Weitere Neuzugänge: Klout-COO Emil Michael wird Ubers neuer Senior Vice President of Business, Friend.ly-Gründer Ed Baker ist der neue Head of Growth. [mehr dazu bei Reuters und im Uber Blog]

RocketSpace: Zwei Milliarden US-Dollar Investment-Volumen

Der Accelerator und Co-Working-Space RocketSpace gilt als heißeste Plattform für Startups. Erst vor 30 Monaten gegründet, haben die 270 Unternehmen, die die Organisation bisher beherbergt hat, Investitionen von insgesamt zwei Milliarden US-Dollar aufgestellt. Im San Francisco-Office arbeiten derzeit 550 Menschen in 130 Unternehmen, darunter Uber und Spotify. Langfristig will RocketSpace in allen Startup-Hubs der Welt vertreten sein. [mehr dazu bei VentureBeat]

Yahoo! holt AOL-Werbechef

Marissa Mayers Recruiting-Spree geht weiter. Yahoo! bestätigte am Dienstag, den früheren AOL Head of Sales Ned Brody an Bord geholt zu haben. Brody übernimmt die Rolle des Ad Sales-Leiter für Nord- und Südamerika. [mehr dazu bei AllThingsD]

Co-Working-Space launcht Unternehmerportal

WeWork, ein Co-Working-Space-Betreiber, stellte am Dienstag ein neues redaktionelles Portal vor. FullStart richtet sich an Unternehmer und liefert Interviews und Ratgeber-Geschichten für die Startup-Szene. Ziel ist es, die WeWork-Community mit Standorten in New York, San Francisco und Los Angeles sowohl offline als auch online zu vernetzen.  [mehr dazu bei FullStart]

Android KitKat und das iPhone

Gleich zwei wichtige News brachte der Dienstag für die Mobil-Branche: Das neue iPhone wird am 10. September vorgestellt, und Google nennt seine neue Android-Version KitKat. Bei dem Namens-Deal mit Nestlé sei kein Geld geflossen, liessen beide Unternehmen wissen. Der Schokoriegel-Hersteller parodiert jedoch in einem neuen Spot die Apple Produkt-Videos. [mehr dazu bei CNet]

50 Millionen für Lithium-Börsengang

Lithium hat eine Finanzierungsrunde von 50 Millionen US-Dollar abgeschlossen, die Investoren bleiben ungenannt. Der Anbieter von Social Networking-Software für den Enterprise-Sektor bereitet sich mit dem jüngsten Investment auf einen Börsengang vor.  [mehr dazu bei TechCrunch]

Jeff Bezos besucht Washington Post

Amazon-Chef Jeff Bezos hat am Dienstag die Redaktion seiner jüngsten Akquisition, der Washington Post, besucht, wie Redakteure auf Twitter bestätigten. In einem Interview in der aktuellen Ausgabe spricht Bezos erstmals über seine Pläne. [mehr dazu auf Twitter (Theodore Kim) und bei Washington Post]

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von LeWeb13

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.