uber_chef

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Die internen Ermittlungen, die Uber nach den Vorwürfen der sexuellen Belästigung durchgeführt hat, haben für einige Mitarbeiter Konsequenzen. Mehr als 20 Personen hat das Startup nach dem Abschluss des Berichts vergangene Woche entlassen. Sieben weitere Mitarbeiter wurden schriftlich gewarnt, 31 müssen eine Beratung in Anspruch nehmen. Insgesamt gingen Anwälte 215 Beschwerden nach, in 57 Fällen wird weiter geforscht.   [Mehr bei Bloomberg

Pinterest schließt eine Finanzierungsrunde in Höhe von 150 Millionen US-Dollar bei einer Bewertung von 12,3 Milliarden Dollar ab. [Mehr bei Recode]

Apple hat am Dienstagabend die erste Folge seiner ersten Reality-Show „Planet of the Apps“ veröffentlicht.  [Mehr bei Business Insider]

Lyft startet mit dem Self-Driving-Startup Nutonomy in den nächsten Monaten ein Pilotprogramm in Boston, um selbstfahrende Taxis zu testen. [Mehr bei The Verge]

Amazon reduziert in den USA die Prime-Abogebühren für Menschen, die staatliche Hilfen in Anspruch nehmen. [Mehr bei VentureBeat]

Einen schönen Mittwoch!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild:Getty Images /VCG

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.