uber-san-francisco

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Uber fährt seit einer Woche ohne offizielle Zulassung mit seinen selbstfahrenden Taxis in San Francisco. Das Startup gibt sogar zu, dass ein technischer Fehler zur Gefahr für Radfahrer werden kann. Um die rechtliche Klage zu klären, hat Uber am heutigen Mittwoch einem Treffen mit der kalifornischen Landesjustiz und der Kfz-Behörde zugesagt. Zuvor hatte Uber argumentiert, keine Genehmigung für die autonomen Fahrzeuge zu brauchen.  [Mehr bei Guardian und bei San Francisco Business Times]

Twitter verliert mit CTO Andrew Messinger wieder einen Top-Manager. [Mehr bei Recode]

Facebook startet ein Live-Audio-Angebot und holt sich als Partner unter anderem BBC und Harper Collins. [Mehr bei TechCrunch]

Ein Google-Mitarbeiter wirft seinem Arbeitgeber in einer Klage vor, strenge Überwachung bei seinen Mitarbeitern zu betreiben. [Mehr bei The Verge]

Microsoft gewinnt einen Auftrag des US-Verteidigungsministeriums in Höhe von 927 Millionen US-Dollar. [Mehr bei Business Insider]

Einen schönen Mittwoch!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Uber

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.