didi_uber

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Ähnlich wie in China mit Didi schließt sich Uber jetzt auch in Russland mit einem lokalen Ridesharing-Dienst zusammen. Das US-Startup geht ein Joint Venture mit Yandex ein, das mit 3,73 Milliarden US-Dollar bewertet wird. Yandex investiert 100 Millionen US-Dollar und hält 59,3 Prozent, Uber bekommt für 225 Millionen US-Dollar 36,6 Prozent. Die beiden Mitfahrdienste buchen eigenen Angaben zufolge 35 Millionen Fahrten pro Monat. Währenddessen läuft die Suche nach einem neuen Uber-CEO bislang erfolglos, Top-Kandidatinnen wie Sheryl Sandberg oder Susan Wojcicki sollen kein Interesse haben.  [Mehr bei Bloomberg und bei Recode

Der Internet-TV-Anbieter Roku strebt offenbar dieses Jahr einen Börsengang mit einer Bewertung von einer Milliarde US-Dollar an. [Mehr bei Wall Street Journal]

Die Fantasy-Sport-Plattformen FanDuel und DraftKings sagen ihre Fusion ab, um einen Rechtsstreit mit der US-Handelskommission zu vermeiden. [Mehr bei Recode]

Facebook plant laut Medienberichten ein Virtual-Reality-Headset, das mit 200 US-Dollar deutlich günstiger als die Oculus Rift ist und ohne Smartphone oder Rechner funktioniert.  [Mehr bei Bloomberg]

Rover, eine Plattform für Haustier-Sitter, sammelt 65 Millionen US-Dollar ein und will damit international expandieren.  [Mehr bei Geek Wire]

Einen schönen Freitag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Getty Images / STR

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.