Die wichtigsten Tech- und Startup-News des Wochenendes

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Neue Finanzierungsrunde: Uber soll bald 70 Milliarden US-Dollar wert sein

Erst vor einigen Monaten wurde Uber nach einer Kapitalspritze mit 50 Milliarden US-Dollar bewertet. Aus Insiderkreisen heißt es, dass das Startup aus San Francisco bereits wieder eine Milliarde US-Dollar einsammelt und damit seine Bewertung auf bis zu 70 Milliarden US-Dollar steigern will. Aktuell ist Uber in 300 Städten in 63 Ländern aktiv. [Mehr dazu bei New York Times]

Weitere Meldungen

Anzeige
Die Entwickler des Android-Launchers Everything.me geben nach 35 Millionen US-Dollar Investment und 15 Millionen Downloads auf. Der Grund: Das Startup fand kein Geschäftsmodell. [Mehr dazu bei Tech.eu]

Nach der Einführung der Paywall in den USA entfernt ESPN seine Inhalte von YouTube. [Mehr dazu bei Reuters]

Das Big-Data-Startup Palantir Technologies sammelt weitere 105 Millionen US-Dollar ein, im Sommer wurde das Unternehmen mit 20 Milliarden US-Dollar bewertet. [Mehr dazu bei Wall Street Journal]

Apple holt sich einen Artificial-Intelligence-Experten von Nvidia, der Gerüchten zufolge an dem selbstfahrenden Auto arbeiten soll. [Mehr dazu bei Re/code

Bild:  Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von illustir

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.