heycater

Sophie Radtke und Therese Köhler von HeyCater

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und im Rückblick sind uns einige Unternehmer in den vergangenen Monaten besonders in Erinnerung geblieben. Ihnen haben wir eine kleine Umfrage zugeschickt. Wir wollten darin beispielsweise wissen, wer ihre Vorbilder sind, wie sie Mitarbeiter belohnen und mit welchen Methoden sie am besten entspannen.

Das Berliner Startup HeyCater bietet eine Online-Buchungsplattform für Catering, Food Trucks oder Privatköche. Mit dem Berliner Investor Atlantic Food Labs haben sich die Gründerinnen Therese Köhler und Sophie Radtke bereits einen Namen in der Startup-Szene gemacht.

Vorbild: Rocket Internet oder Tesla?

Tesla, weil Innovation im Vordergrund steht und, ganz im Sinne eines Startups, ein wichtiges Problem angegangen wird. Außerdem steht Tesla für glückliche Mitarbeiter und nachhaltige Arbeitsplätze – das sollte erste Priorität aller Startup-Gründer sein.

Führungsstil: Jeff Bezos oder Robert Gentz?

In diesem Fall weder noch, da beide für negative Schlagzeilen in Bezug auf ihre Mitarbeiterführung gesorgt haben. Für wen bemühen wir Manager uns denn, wenn nicht für unser Team?

Anzeige

Mitarbeitermotivation: Feel-Good-Manager oder Anteile für die Mitarbeiter?

Beides wird bei uns groß geschrieben. Ein Feel-Good-Manager ist besonders in der Startup-Welt, in der sich schnell alles ändern kann, wichtig für den Zusammenhalt und die Stabilität. Anteile motivieren Mitarbeiter zu Höchstleistungen und involvieren sie stärker in das Firmengeschehen.

Essen: Foodora oder Deliveroo?

Prinzipiell gilt, dass die beiden großartig sind, wenn man verkatert und alleine ist. Im Team jedoch essen wir meist gemeinsam am Tisch und dann bevorzugt von unseren eigenen Caterern. Bei großen Gruppen zahlt es sich ja immer aus, Catering zu bestellen.

Marketing: Snapchat oder TV-Spot?

Snapchat. Wir konzentrieren uns auf B2B-Marketing-Kanäle. TV ist eine Richtung, die in der Zukunft relevant werden könnte. Snapchat hingegen bringt Spaß und eignet sich hervorragend dazu, appetitliche Fotos und Videos unserer Gerichte publik zu machen.

Freizeit: Netflix oder Runtastic?

Runtastic. Unser Team ist dabei ein gutes Vorbild, denn die sind alle total sportbegeistert: von der Boxerin bis zum Rennradfahrer ist alles dabei. Bei all dem guten Essen, das wir täglich bekommen – wir würden sonst aufgehen wie Knödel!

Geistige Fitness: Meditation oder Club-Mate?

Im Moment verlassen wir uns bei Konzentrationsbedarf noch auf Club-Mate. Wir haben aber den festen Neujahrsvorsatz, professionelle Meditationspraktiken im Office einzuführen.

Finanzierung: Investorengeld oder Bootstrapping?

Investorengeld. Das hat zwei Vorteile: Investoren unterstützen uns mit Expertise und geben uns den Support, den wir bei der Markterschließung brauchen. Außerdem ermöglichen sie uns, schnell zu handeln.

Bild: HeyCater