uwe_horstmann-project_a-office

Project-A-Gründer und Ex-Rocket-Manager Uwe Horstmann

Uwe Horstmann ist erst 31 Jahre alt – trotzdem prägt der Berliner die deutsche Startupszene bereits seit einigen Jahren. Er wurde 2009 Geschäftsführer bei der heute börsennotierten Firmenfabrik Rocket Internet, schließlich gründete Horstmann zweieinhalb Jahre später seinen eigenen Risikokapitalgeber und Inkubator Project A. Der machte gerade erst mit dem Exit seiner Beteiligung Contorion von sich reden, bei dem mehr als 100 Millionen Euro geflossen sein sollen.

Gute Investments zu finden, ist allerdings nicht einfach: „Die besten Startups müssen wir jagen“, erklärt Horstmann im Gespräch mit Startup Notes. „Wir müssen hart arbeiten, um Kontakt zu diesen Leuten zu bekommen.“ Wie genau er als Investor dabei vorgeht und worauf er bei Gründern achtet, könnt ihr hier im gesamten Podcast (nur Englisch) hören:

Inhalt:

[01:37 – 03:38] On his professional background and private interests
[03:39 – 04:28] On his advisor activities in Africa
[04:29 – 06:35] What a typical day in his life as a VC looks like
[06:36 – 08:17] On how Project A identifies new investment opportunities
[08:18 – 11:00] On the evolvement and milestones of his career
[11:01 – 12:01] On his PhD studies in Entrepreneurship
[12:02 – 14:05] On the ‘element of luck’ in being successful as an entrepreneur
[14:06 – 16:23] On how to set up an efficient startup organization
[16:24 – 17:43] Why Airbnb succeeded in Europe over its competitor Wimdu
[17:44 – 19:36] On the currently hottest markets to start a company in
[19:37 – 21:46] On the qualities of founders that convince him
[21:47 – 23:45] On why building startups is like ‘rolling the dice’
[23:46 – 26:29] His best advice to aspiring first-time founders
[26:30 – 27:51] On the best advice he was given as an entrepreneur
[27:52 – 29:35] Open job positions at Project A Ventures

Der Podcast erschien zuerst bei Startup Notes.

Bild: Project A