Kleiner Perkins-Partner John Doerr

Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

VC-Firma Kleiner Perkins droht zu implodieren

Eine der renommiertesten VC-Firmen Silicon Valleys kämpft derzeit ums Überleben: Kleiner Perkins Caufield & Byers ändert die strategische Ausrichtung, um seinen Status zu bewahren. Partner John Doerr hat in den vergangenen Jahren den Fokus auf den Green Tech-Bereich gelegt –  mit wenig Erfolg. Jetzt startet die Firma eine eigene Abteilung für Produktmanagement, „ProductWorks“, die  den Fokus auf Consumer Products legt und vor allem Startups aus dem Portfolio dienen soll. In den vergangenen Monaten verlor Kleiner Perkins einige seiner Partner und reduzierte erst kürzlich Early Stage-Investments. Durch die vielen Rochaden könnte die Firma ihre Macht im VC-Geschäft verlieren.  [mehr dazu bei PandoDaily und bei TechCrunch

Snapchat erhält 50 Millionen US-Dollar

Der Hedge-Fonds Coatue Management investiert 50 Millionen US-Dollar in Snapchat. Mit der aktuellen C-Runde verfügt Snapchat insgesamt über 123 Millionen US-Dollar. [mehr dazu bei Forbes

Square kauft Payment-Startup Evenly

Square übernimmt das Startup Evenly. Das Service sollte das Aufsplitten von Rechnungen erleichtern. Die App wird im Jänner eingestellt und das Team von Evenly arbeitet künftig an ähnlichen Features bei Square.  [mehr dazu bei The Next Web

JPMorgan meldet Patent für Bitcoin-ähnliches System an

Der nächste traditionelle Finanzriese entdeckt digitale Zahlungsmethoden für sich. JPMorgan Chase hat Berichten zufolge ein Patent für ein Bitcoin-ähnliches System angemeldet. Die Technologie ist eine digitale Geldbörse, die anonyme Zahlungen ermöglicht. Das weitere Feature „Internet Pay Anyone Account“ lässt User Zahlungen in Online-Shops tätigen, ohne dafür Formulare auszufüllen.  [mehr dazu bei Fortune

Studie: Twitter beliebtester Tech-Arbeitgeber

Die Arbeitgeber-Bewertungsplattform Glassdoor hat ihr jährliches Ranking veröffentlicht. Demnach ist Twitter der beliebteste Arbeitgeber in der Tech-Branche. Facebook hatte das Ranking in den vergangenen drei Jahren angeführt, landet jetzt aber nur mehr auf Platz drei. Der zweitbeliebteste Arbeitgeber ist LinkedIn.  [mehr dazu bei GigaOm

 

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von dsearls

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.