VR im Unternehmen-KPMG

Quo vadis, Virtual Reality?

Mit der Frage, wie Virtual und Augmented Reality in Zukunft unseren Alltag und unsere Arbeitswelt verändern werden, beschäftigt sich derzeit die ganze Welt. 2016 sollen die Anwendungen ihren großen Durchbruch erleben, denn sie werden für den Massenmarkt so zugänglich wie nie zuvor. Die Investitionen steigen stark an – so schätzt Goldmann Sachs den Umsatz bis zum Jahr 2025 auf bis zu 80 Milliarden US-Dollar. Für beinahe alle Industriesektoren eröffnen sich durch Virtual und Augmented Reality ganz neue Handlungs- und Anwendungsfelder.

Wie der Wandel im Geschäftsbereich aussieht

Für welche Industrien, Geschäftsfelder und Prozesse sind die Technologien eigentlich interessant? Wie lassen sich zum Beispiel Emotionen und Informationen mit den neuen Formaten besser darstellen, was passiert, wenn die Weiterentwicklung auch Tast- und Geschmackseffekte integriert? Wie können VR und AR die Unternehmenskultur eines Betriebes beeinflussen?

In ihrer aktuellen Studie “Neue Dimensionen der Realität: Eine Analyse zu den Potenzialen von Virtual und Augmented Reality” hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG gemeinsam mit present4D, einem Team von VR-Technologie-Experten, das Potenzial von Virtual und Augmented Reality für B2B-Anwendungen genauer unter die Lupe genommen. Darüber hinaus wagt die Studie den Zukunftsblick bis ins Jahr 2099 und zeigt auf Basis von Marktrecherchen, Experteninterviews und intensiven Kundendiskussionen, wie sich unsere Welt in den nächsten Jahrzehnten entwickeln könnte.

Einige Trends der Zukunftsforschung:
– Was 2017 mit virtuellen Gerüchen beginnt, wird bis 2030 zur Ganz-Raum-Simulation (Holodeck) und von dort ist es ein kleiner Schritt zum Full-Life-Recording (Digitales Lebensarchiv).
– 2029 wird die künstliche Intelligenz menschliches Niveau erreichen.
– 2098 verschwindet das Bargeld komplett von der Bildfläche.
– 2099 arbeiten wir schließlich nur noch maximal 20 Stunden in der Woche.

Virtual Reality in der Industrie: Wovon Unternehmen profitieren

Neugierig? Mehr Informationen und Fakten rund um das Thema Virtual Reality gibt es auf KPMG.de.

Die Executive Summary der Studie „Neue Dimensionen der Realität: Eine Analyse zu den Potenzialen von Virtual und Augmented Reality“ gibt es zudem hier.
Die komplette Studie wird voraussichtlich Mitte Mai 2016 erscheinen.

 

Artikelbild: leungchopan/panthermedia.net