Uber, CEO

Guten Morgen! Während die Deutschen geschlafen haben, ging die Arbeit in der Startup-Welt andernorts weiter.

Das Top-Thema:

Uber kommt einfach nicht aus den Schlagzeilen. Nun hat das US-Justizministerium erste Vorermittlungen gegen das Ridesharing-Unternehmen aufgenommen. Im Raum steht der Verdacht, dass Uber-Manager ausländische Regierungen bestochen haben. Unterdessen kündigte der künftige CEO Khosrowshahi an, dass Gründer Travis Kalanick auch künftig weiter ins Unternehmen eingebunden bleibe, nannte aber keine Details. Immerhin wurde am Abend Khosrowshahi offiziell durch ein Unternehmensmemo bestätigt und hat nun Gelegenheit, das Unternehmen in ruhigere Fahrwasser zu führen. [Mehr bei Wall Street Journal (Paywall), TechCrunch und Business Insider]

Auf Gründerszene berichten wir heute über das neue Projekt der Gründer von GMX. Sie wollen mit der Messaging-Plattform Ginlo eine datenschutzfreundliche Alternative zu WhatsApp und Co. liefern. [Mehr bei Gründerszene]

Und hier sind weitere kurze Schlagzeilen aus der deutschen Nacht:

Kik Interactive will mit dem Verkauf der Cryptowährung Kin von 12. September an 125 Millionen Dollar einsammeln. Die Chat-App hat rund 50 Millionen aktive User und mit Vorverkäufen bereits 50 Millionen Dollar einnehmen können. Es ist der bisher größte Einstieg in den Handel mit Kryptowährungen für ein Unternehmen, das nicht aus dieser Branche stammt. [Mehr bei Venture Beat]

Zipline sieht Afrika als wichtigen Markt für Drohnen und nennt beispielsweise den Einsatz im Gesundheitswesen als wichtigen Use Case. In weiten Teilen des bergigen Ruanda sei so die Versorgung mit Blut innerhalb einer halben Stunde möglich, sagt Gründer Keller Rinaudo. Seit Oktober 2016 seien über 2.400 Blutspenden zugestellt worden. [Mehr bei Forbes]

Domino’s und Ford arbeiten zusammen, um selbstfahrende Pizza-Lieferautos zu bauen. Ein Pilotprojekt in Ann Arbor, Michigan soll testen, wie Kunden auf die autonomen Fahrzeuge reagieren. [Mehr bei TechCrunch]

Auf Gründerszene hat euch gestern das kleine Firmenporträt von Nouri interessiert. Die beiden Gründerinnen setzen auf gesunde und alkoholfreie Kräutershots. [Mehr bei Gründerszene]

Einen schönen Mittwoch!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild:  Harke/WikiCommons

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.