wakie-wecker-app

Einen Fremden wecken? Das verbinden viele mit einer durchzechten Nacht und einer guten Portion Reue. Dass es auch anders geht, zeigt die App Wakie. Der Weckdienst richtet sich an unbekannte Schlafmützen auf der ganzen Welt. Das Prinzip: Statt sich einen langweiligen Wecker zu stellen, geben Sie Ihre gewünschte Weckzeit bei Wakie ein. Anstelle eines lästigen Piepens oder Radiowerbung klingelt das Handy – und man hat einen wildfremden Menschen am Apparat.

Wach auf, wake up, despiértate!

Wakie ist bisher in achtzig Ländern verfügbar. Auf welche Art der Fremde Dich weckt, bleibt ihm überlassen, aber gute Laune sollte es schon geben: Singen, Poltern oder Gedichte rezitieren – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Anzeige
Der Dauer des Telefonats hingegen schon: Es gibt genau 60 Sekunden Zeit, die Schlafmütze wachzurütteln. Dann wird das Gespräch abgebrochen, peinliches Schweigen sollte also auf ein Minimum reduziert bleiben.

Der kurze Anruf läuft über die App und ist gratis. Und keine Sorge: Verschlafen muss bei Wakie niemand. Findet sich keiner, der Sie zur gewünschten Zeit aufwecken kann, fungiert Wakie auch als gewöhnliche Wecker-App. Den unkonventionellen Weckdienst gibt es gratis für iOSAndroid und Windows, allerdings ist die App bisher nur in wenigen Ländern vollständig nutzbar: In Deutschland kann man selbst Aufwecker sein – von einem Fremden aus den Federn gerissen zu werden, klappt noch nicht.

Dieser Artikel erschien zuerst in der Computer Bild.

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von bark