aufmacher_waymo

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Alphabet verklagt mit seiner Auto-Tochter Waymo Uber wegen Diebstahls seiner Technologie. Google-Entwickler gründeten Anfang 2016 das Startup Otto, das einige Monate später von Uber gekauft wurde. Mitarbeiter, die zu Otto gingen, sollen laut der Klage vertrauliche Informationen mitgenommen haben und die Sensorentechnologie von Otto sei eigentlich bei Google entstanden. Durch die rechtswidrige Mitnahme der Daten haben die Gründer 500 Millionen Dollar verdient, behauptet Waymo. Uber hatte im August 2016 680 Millionen Dollar für Otto gezahlt. [Mehr bei Bloomberg]

Amazon wehrt sich gegen einen Durchsuchungsbefehl in einem Mordfall, für den die Ermittler die Audioaufnahmen vom smarten Lautsprecher Echo einfordern. [Mehr bei Geek Wire]

Facebook führt offiziell Werbeunterbrechungen in Videos von Medienpartnern ein und behält dabei 45 Prozent von den Einnahmen. [Mehr bei Recode]

Wix übernimmt die Künstlerplattform DeviantArt für 36 Millionen Dollar, das Portal hat 40 Millionen registrierte Nutzer. [Mehr bei TechCrunch]

Airmap, ein Startup für die Luftraumverwaltung von Drohnen, holt sich 26 Millionen US-Dollar von Microsoft, Qualcomm und anderen Investoren.  [Mehr bei VentureBeat]

Einen schönen Freitag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Waymo

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.