wayra hat drei neue

Wayras Academy Director: „Hohe Qualität“

Diese Woche werden die Startups Zyncd, Centersonic und Appticles in die Münchner Wayra-Akadamie (www.wayra.org) ziehen. Sie wurden vergangene Woche aus einer engeren Auswahl von zehn Startups gewählt, die sich in der jüngsten Bewerbungsrunde beteiligt hatten. Appticles ist ein Programm fürs Umwandeln von statischen Homepages und Blogs in mobile Apps. Hinter Appticles steht die Londoner Softwareschmiede Webcrumbz, die auch schon Teil des Kopenhageners Startup-Bootcamp-Jahrgangs 2010 waren.

Centersonic aus Wetzlar kommt aus der Internet-of-Things-Ecke und bezeichnet sich selbst als „Facebook für Smart-Devices“. Mithilfe der eigenen Plattform lassen sich Heizung, Licht, Alarmanlage, Fernseher, Festplattrekorder, Stereoanlage und sonstige elektronischen Geräte steuern – auch von unterwegs aus. Das dritte Startups, Zyncd aus München, will Menschen, die Dinge oder Rat oder bestimmte Fähigkeiten brauchen, mit jenen Menschen verbinden, die genau diese Sachen bieten können und/oder dafür Hilfe auf einem anderen Gebiet brauchen.

Anzeige
„Wir sind beeindruckt von der Qualität der vorgestellten Geschäftsideen und Teams“, sagt Tanja Kufner, Academy Director Wayra Germany. „Wir haben uns für großartige Geschäfte mit einem globalen Potenzial entschieden und werden sie jetzt in ihrer Entwicklung beschleunigen.“ Damit dies geschehen kann, werden die drei neuen Startups mit Finanzierungen von bis zu 40.000 Euro, sowie mit Hilfe erfahrener Mentoren und dem Zugang zum globalen Netzwerk aus Investoren, Partnern und Experten versorgt.

Das Wayra-Programm wächst damit nach eigenen Angaben auf über 300 Startups, die weltweit in 14 Akademien in zwölf Ländern einziehen konnten.

Foto: Copyright Alle Rechte vorbehalten von o2 in Deutschland