Bonusbox, Wellington Partners, Finanzierungsrunde, Social commerce,

BonusBox will internationalisieren

Der Berliner Social-Commerce-AnbieterBonusBox (www.bonusbox.me) schließt eine erste Finanzierungsrunde unter Führung von Wellington Partners ab, darüber hinaus beteiligen sich der Münchner Investor Grey Corp sowie Business Angels aus den Bereichen E-Commerce und Social-Gaming an der Finanzierungsrunde in unbekannter Höhe. Das im Frühjahr 2011 gegründete Unternehmen hat binnen eines Jahres nach Unternehmensangaben mit mehr als 100 Online-Händlern das größte Shopping- und Kundenbindungs-Netzwerk auf Facebook im deutschen Markt aufgebaut.

Mit der Finanzierungsrunde will BonusBox die Internationalisierung aus den beiden Büros in Berlin und Sao Paulo heraus vorantreiben. Bisher finanzierte sich Bonusbox zu fast 100 Prozent aus eigenen Rücklagen und einem Kredit aus dem KfW-Startgeld. Außerdem wurde das Team von Marc Strigel und Dominik Dommick unterstüzt, die durch ihre Zeit bei PayPal Feedback zum Geschäftsmodell geben können.

Anzeige

„BonusBox verschafft Online-Händlern eine ideale Plattform, um Facebook als kosteneffektiven Online-Marketing-Kanal zu nutzen und damit das virale Potenzial der mehr als 1 Milliarde Mitglieder voll auszuschöpfen. Mit der neuen Finanzierungsrunde haben wir jetzt die Möglichkeit, unsere einfach zu implementierende Software-Lösung weiter auszubauen und noch schneller länderübergreifend einzuführen“, sagt BonusBox-Geschäftsführer Paul Gebhardt.

BonusBox stellt seine Software Online-Händler kostenlos zur Verfügung und verdient eine Provision auf jeden Neukunden, der über BonusBox gewonnen wurde, so die Macher von BonusBox Paul Gebhardt und Robert Heesen. Allein in Europa gebe es 80.000 Online-Shops. Außerdem setzen die Gründer auf andere Märkte  – so zum Beispiel auf Brasilien. Mehr als 100 Online-Händler nutzen derzeit laut Unternehmensangaben die Möglichkeiten, über eine Software-as-a-Service-Lösung auf Facebook ein Kundenbindungs- und Bonusprogramm aufzulegen.

Wellington setzt auf Social-Commerce-Trend

Wellington Partners (www.wellington-partners.com) weitet mit der frühen Beteiligung an Bonusbox sein Engagement im Bereich Kommerzialisierung sozialer Medien weiter aus. Das Portfolio von Wellintgton Partners umfasst neben Bonusbox unter anderem den Musikdienst Spotify, die Foto-Sharing-Plattform EyeEm (www.eyeem.com) sowie das nutzergetriebene lokale Empfehlungsportal Qype (www.qype.com).

„Wir stehen am Anfang einer fundamentalen Veränderung der Konsumgewohnheiten im Internet: Die Verbraucher werden sich bei ihren Einkaufsentscheidungen immer stärker an dem Meinungsbild ihres persönlichen sozialen Netzwerkes orientieren. Für das Social-Commerce-Zeitalter ist Bonusbox sehr gut aufgestellt und hat die Chance, sich als Drehscheibe für Einkäufe auf Facebook und darüber hinaus zu etablieren“, sagt Daniel Waterhouse, General Partner bei Wellington.

Update: BonusBox ist kein Freemium-Modell mehr, wie noch zu Beginn. BonusBox stellt seine Software Online-Händler kostenlos zur Verfügung und verdient eine Provision auf jeden Neukunden, der über BonusBox gewonnen wurde.