WeSustain Vier Millionen

Nachhaltigkeits-Startup WeSustain mit Millionenfinanzierung

Das Startup WeSustain fährt eine neue Finanzierung ein. „Rund vier Millionen Euro“ fließen dem Jungunternehmen aus Buxtehude zu. Neben den Alt-Investoren High-Tech Gründerfonds, MBG und der KfW Bankengruppe beteiligt sich an der aktuellen Runde auch der Cleantech-Investor VNT Management mit seinem Power Fund III. Zuletzt war das Startup im Januar 2012 finanziert worden.

WeSustain entwickelt eine Software für das betriebliche Nachhaltigkeitsmanagement. Hierzu gehört die Aufschlüsselung von Daten aus dem Umweltbereich wie CO2-Emissionen, Energieverbrauch, Abfälle und Recycling-Quoten, Daten aus dem sozialen Bereich wie Menschenrechtsverstöße, Transparenz entlang der Zulieferkette, Mitarbeiterzufriedenheit sowie klassische Finanzkennzahlen.

Anzeige
Ein Umstand, der WeSustain in die Karten spielt: Die EU verabschiedete 2014 eine neue Gesetzesinitiative, die Unternehmen ab 500 Mitarbeitern dazu verpflichtet, Nachhaltigkeitsberichte zu veröffentlichen. Mittlerweile nutzen zu diesem Zweck mehr als 200 Unternehmen die WeSustain-Software, darunter Konzerne wie Daimler, die Allianz und Commerzbank.

„Die zunehmende Bedeutung von Nachhaltigkeitsberichten und nachhaltigen Unternehmensratings im Rahmen der Investmententscheidungen von institutionellen Anlegern verdeutlicht, dass wirtschaftlicher Erfolg und ein wirksames Nachhaltigkeits-Management im Unternehmen sich nicht ausschließen“, sagt Peter Auner, Investment Director bei Neugesellschafter VNT Management. „Die Softwarelösung von WeSustain erleichtert die Berichterstattung maßgeblich beziehungsweise wird vielen Unternehmen überhaupt erst damit ermöglicht. Wir rechnen in diesem Bereich mit erheblichem Wachstum auf Jahre hinaus.“

WeSustain wurde 2010 von den Ex-SAP-Managern Manfred Heil, Andre Borngräber und Michael Corty gegründet. Mit ihrer Idee stehen sie nicht ganz allein da: Auch das Berliner Startup 360Report hat eine Software für die Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten erstellt.

Beim Vertrieb hat WeSustain allerdings bereits einen starken Partner an der Hand: 2013 schloss das Startup eine Partnerschaft mit der Deutschen Telekom ab. Seitdem können Unternehmen die Software von WeSustain auch über den rosa Riesen beziehen. Mit dem frischen Kapital will WeSustain nun insbesondere den Vertrieb verstärken.

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von VinothChandar