Whatsapp

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet.

Das Top-Thema:

WhatsApp ist eine der meistgenutzten Apps der Welt, Geld spielt sie aber kaum ein. Deshalb testet das Facebook-Unternehmen in einer Beta-Version der App gerade, wie Nutzer mit Firmen innerhalb der App kommunizieren können. Künftig würden User sehen, ob ein Unternehmens-Account von WhatsApp verifiziert wurde, oder nicht. Gerade erst verkündete der Messenger-Dienst neue Zahlen: Demnach werde er von 1,3 Milliarden Nutzern monatlich genutzt, für 55 Milliarden Nachrichten und eine Milliarden Videos täglich. [Mehr bei CNBC]

Und hier sind weitere wichtige Schlagzeilen der Nacht:

Für Microsoft steht nicht mehr Mobile an erster Stelle, sondern das Thema künstliche Intelligenz. Der US-Konzern übernahm bereits die KI-Startups Maluuba und Swiftkey und gründete kürzlich die Artifical Intelligence and Research group. [Mehr bei CNBC]

Tesla hat im zweiten Quartal einen Rekordverlust von 336 Millionen US-Dollar eingefahren. Gleichzeitig erhöhte sich aber auch der Umsatz auf 2,79 Milliarden US-Dollar. Analysten waren von 2,55 Milliarden ausgegangen. [Mehr bei Recode]

Das chinesische Group-Buying-Startup Meituan soll kurz vor einem Fünf-Milliarden-Dollar-Investment stehen. Das Geld komme unter anderem von Altgesellschafter Tencent. [Mehr bei Bloomberg]

Oren Peli, der Regisseur des Erfolgsfilms „Paranormal Activity“, hat eine neue App gelauncht. Mit Spot sollen Nutzer lokale Events erstellen und finden können. [Mehr bei TechCrunch]

Einen schönen Donnerstag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: ARIVERA / PIXBAY

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.