3 große Geschäftsvorteile durch Wunschzeit-Lieferungen - DHL

Das ewige Dilemma: Das Paket ist da – man selbst nicht.

Jeder kennt es, keiner mag es: Die Ware ist bestellt, aber man kann sie zur Lieferzeit nicht persönlich annehmen. Danach folgt meistens ein lästiger Gang zur nächsten Postfiliale. Oder man muss die Zusendung mühsam vom Büro nach Hause tragen. Oder den Nachbarn wachklingeln.

Bei Verbrauchern hinterlässt das jedes Mal aufs Neue ein ungutes Gefühl. Und nicht nur das – sie behalten den Onlineshop, bei dem sie ihre Ware bestellt haben, mit hoher Wahrscheinlichkeit eher in negativer als in positiver Erinnerung.

Das Paket muss sich nach dem Empfänger richten

Individuelle Kundenbedürfnisse befriedigen zu können, spielt bei den derzeitigen Marktgegebenheiten eine immer wichtigere Rolle – auch im Paketversand. Warum? Ganz einfach: Wer es beispielsweise schafft, einem Kunden die kurzfristig angeforderten Konzertkarten so zukommen zu lassen, dass sie mit Sicherheit pünktlich zum gewünschten Zeitpunkt, vielleicht sogar noch am Tag der Bestellung, bei ihm eintreffen, verschafft sich einen klaren Wettbewerbsvorteil. Denn der Kunde wird zurückkommen und wieder ordern.

Verbraucher verlangen eine breite Auswahl an Lieferoptionen. Laut einer Studie belohnen sie attraktive Versand-Services mit Loyalität. 50 % der Befragten gaben hier zum Beispiel an, ihren Einkauf wegen ungenügender Lieferoptionen abgebrochen zu haben. Wiederum 50 % kauften bei einem anderen Webshop teurer ein, da die Lieferoptionen dort besser waren. Und satte 90 % wünschten sich mehr Loyalisierungs- und Premiumprogramme, wie zum Beispiel Zustellungen am gleichen Tag.

Es scheint also in puncto Order & Delivery viel Luft nach oben zu geben. Jetzt ist der E-Commerce am Zug.

Conversion durch Vielfalt: 3 Wettbewerbsvorteile für E-Commerce-Händler

Nicht nur die Kunden, auch Onlineshops profitieren von vielfältigen Service-Angeboten. Für virtuelle Versandhändler ergeben sich folgende Benefits:

1. Durch individuell wählbare Zeitfensterzustellungen können Unternehmen neue, „zeitkritische“ Käufersegmente erschließen. Dazu zählen zum einen Verbraucher, die ihre Ware schnell benötigen. Zum anderen sind es Kundengruppen, die ihre Bestellungen gerne persönlich zuhause in Empfang nehmen wollen.

2. Schnelle Zusendungen (insbesondere Sameday-Deliverys) und Wunschzeit-Lieferungen senken sowohl die Bestellhürde bei Verbrauchern, als auch die Rücksendequote.

3. Indem Unternehmen mit zusätzlichen, kundenorientierten Lieferangeboten auf das neue Bedürfnis nach Selbstbestimmung und Bequemlichkeit eingehen, steigern sie die Zufriedenheit ihrer Kunden enorm. Das wiederum gewährleistet eine langfristige Kundenbindung.

Ein altbekannter Player hat vor Kurzem sein Liefer-Repertoire ausgeweitet – und will damit sowohl Händlern als auch Verbrauchern servicetechnisch noch stärker entgegenkommen. Die Rede ist natürlich von der DHL.

Für mehr Unabhängigkeit: Wunschzeit-Lieferungen über den ganzen Tag verteilt

Seit 2014 bietet DHL Paket bereits in großen Ballungsgebieten die Abendzustellung von montags bis samstags in zwei wählbaren Zeitfenstern (18 – 20 und 19 – 21 Uhr). Das soll insbesondere Erwerbstätigen die Paketannahme erleichtern.

Jetzt geht der Paketdienstleister einen Schritt weiter und weitet seine flexible Zeitfensterzustellung auf den gesamten Tag in über 50 Städten von 10 – 18 Uhr in Zwei-Stunden-Zeitfenstern aus. Mit der neuen Option auf Wunschzeit-Bestellungen können Online-Shopper jetzt also insgesamt zwischen sechs verschiedenen zweistündigen Zeitfenstern von 10 bis 21 Uhr wählen. Der Endkunde kann im Webshop bequem und einfach die gewünschte Lieferzeit buchen, wenn der Händler das auch anbietet. Mit dem neuen Dienst erreicht DHL Paket circa 30 Millionen Einwohner – das ist knapp ein Drittel der deutschen Bevölkerung.

Der Service ist auch für Sameday-Deliverys möglich, was besonders praktisch für dringende Medikament-Bestellungen oder Lebensmitteleinkäufe ist.

Und: Die Lieferung zur Wunschzeit am Abend ist gerade deutschlandweit auch in ländlicheren Regionen als neue Zustelloption eingeführt worden. Das bedeutet, dass alle Empfänger hierzulande ab sofort die Möglichkeit haben, ein Zeitfenster am Abend auszuwählen, in dem sie ihre Bestellung annehmen.

Die Lieferung kann übrigens nicht nur nach Hause, sondern auch an eine Packstation, eine Filiale oder einen Paketkasten zugestellt werden. Eine halbe Stunde vor Ankunft erhält der Kunde eine Benachrichtigung per E-Mail oder SMS.

Enorme Geschäftsvorteile für junge Unternehmen

Ein Paket auch tagsüber zum Wunschzeitpunkt selbst in Empfang nehmen zu können oder eine schnell benötigte Bestellung aufzugeben und zu erhalten, stellt für viele Einkäufer ein wichtiges Kriterium dar, nach dem sie sich für einen Anbieter entscheiden.

Junge Unternehmen wie Startups, die sich erst einmal einen Namen machen müssen, sollten sich deshalb mit einem zusätzlichen und zuverlässigen Service wie DHL Zeitfenster für den Markt rüsten. Denn dadurch ermöglichen sie ihren Kunden ein hohes Maß an Flexibilität und sich selbst einen erfolgreichen Business-Start.

Hier können Interessierte ein unverbindliches Angebot anfordern!

 

Wie Eating with the Chefs seinen Kunden kulinarische Wünsche erfüllt – wann und wo sie wollen

Das 2015 gegründete Startup Eating with the Chefs beliefert Personen, die keine Zeit zum Einkaufen haben, aber trotzdem nicht auf gutes Essen verzichten möchten. Die Zielgruppe des Berliner Unternehmens ist beruflich sehr eingespannt, was es ihnen eine Vorausplanung beziehungsweise längere Zeiten zuhause nur schwer möglich macht.

Eating with the Chefs

Dass ihre Kunden den Zeitpunkt der Zustellung selbst festlegen können, sieht Co-Founderin Chanyu Xu als wichtiges Feature ihres Leistungsangebotes. „Essen kann, anders als Schuhe oder Bücher, nicht am nächsten Tag abgeholt werden. Flexibilität und Planungssicherheit sind für unsere Kunden entscheidend – und damit auch für uns.“

 

Bild: pexels.com