Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Accelerator YCombinator startet 700 Millionen Dollar-Fonds für Later Stage

YCombinator wird immer umtriebiger. Erst vergangene Woche verkündete der Accelerator, ein Non-Profit-Forschungslabor zu eröffnen. Am Donnerstag gab der Accelerator, der bislang nur in der Seed-Phase investierte, einen neuen Fonds für spätere Phasen bekannt. 700 Millionen US-Dollar hat YCombinator zur Verfügung, um mit den großen VC-Firmen zu konkurrieren. Verantwortet wird der Fonds von Ex-Twitter-COO Ali Rowghani. Das Kapital soll bei Series-A-Runden von YCombinator-Startups, die noch unter 300 Millionen Dollar bewertet sind, zum Einsatz kommen. An Startups außerhalb des eigenen Universums ist YCombinator nicht interessiert. [Mehr dazu bei TechCrunch]

Weitere Meldungen

Anzeige
Flipboard-Gründer Evan Doll verlässt nach einem Sabbatical das Unternehmen und wird Entrepreneur-in-Residence bei Redpoint Ventures. [Mehr dazu bei VentureBeat]

Ingress-Entwickler Niantic Labs hat nach seinem Ausstieg von Google ein Investment von 20 Millionen US-Dollar aufgestellt, unter anderem vom früheren Eigentümer. [Mehr dazu bei TechCrunch]

YouTube führt Bezahl-Abos für Gaming-Kanäle ein. [Mehr dazu bei Re/code]

Twitter führt neue Analyse-Tools ein, um die Performance einer Ad-Kampagne besser darzustellen. [Mehr dazu bei TechCrunch

Bild:  Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Paul Miller

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.