YogaTrail Startup-Helden

Die Gründer von YogaTrail (v.l.n.r): Alex Klein, Alexandra Jaton und Sven Ernst

320.000 US-Dollar nach Bootstrapping

Noch im Frühjahr hatte YogaTrail eine Absage vom renommierten Accelerator-Programm Y Combinator aus dem Silicon Valley erhalten, nun hat es der Yogakursfinder doch noch nach San Francisco geschafft: Wie TechCrunch vermeldet, ist das Onlineportal für die Yoga-Unterrichtssuche als eines von 29 Startups in den zehnten Programmdurchlauf des Acceleratorprogramms 500 Startups aufgenommen worden.

Anzeige
Das bisher vollständig aus Eigenmitteln finanzierte Startup kann damit nach eigenen Angaben eine erste Finanzierungsrunde verbuchen: Insgesamt 320.000 US-Dollar kamen zusammen. Neben dem initialen Investment von 500 Startups – das laut CrunchBase typischerweise zwischen 25.000 und 250.000 US-Dollar liegt – sammelte YogaTrail weiteres Kapital von Khailee Ng, Venture Partner bei 500 Startups Süd-Ost Asien, sowie den Angel-Investoren Sven Ernst, Marcus Renz, Sven Gradwohl und Jens Brater ein, die ebenfalls an der Gründung beteiligt waren.

G Tipp – Lesenswert bei Gründerszene „In der Heimat wären wir nicht so weit gekommen“

YogaTrail wurde im Mai 2012 von den Ehepartnern Alexandra Jaton und Alex Klein sowie Sven Ernst gegründet. Ähnlich wie bei Tripadvisor für Reisen können Interessierte dort Kurse und Lehrer bewerten. Das Startup firmiert in Stuttgart, das Team arbeitet jedoch vor allem in Chiang Mai, Thailand.

Bild: YogaTrail