Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

YouTube führt Bezahl-Abo mit exklusiven Inhalten ohne Werbung ein

Nach zehn Jahren als kostenloser Dienst führt YouTube ein kostenpflichtiges Option namens „Red“ als Alternative zur Werbefinanzierung ein. Für 9,99 US-Dollar pro Monat bleibt Abonnenten die Werbung erspart, außerdem stehen bei „Red“ exklusive Inhalte zur Verfügung, etwa eine Show mit YouTube-Star PewDiePie. YouTube setzt dabei die Content Creators unter Druck: Wer seine Inhalte nicht bei „Red“ anbietet, dessen Videos will das Unternehmen künftig nicht mehr anzeigen. In den USA ist der Bezahldienst ab 28. Oktober erhältlich, das internationale Rollout soll in Kürze folgen. [Mehr dazu bei The Verge und bei TechCrunch]

Weitere Meldungen

Anzeige
Der Festplattenhersteller Western Digital übernimmt den Speicherkartenanbieter SanDisk für 19 Milliarden US-Dollar. [Mehr dazu bei Reuters]

Twitter hat bei seiner Konferenz „Flight“ neue Developer-Tools sowie ein neues Format für das Einbetten von Tweets vorgestellt. [Mehr dazu bei VentureBeat]

Uber entlässt seinen Vice President für internationale Expansion Niall Wass, der für die Geschäfte in Europa und Asien verantwortlich war. [Mehr dazu bei Wall Street Journal]

Airbnb sorgt mit einer Plakatkampagne in San Francisco für Aufregung, in der das Startup mit seinen Steuerzahlungen wirbt. [Mehr dazu bei SF Weekly

Bild: Google

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.