Die wichtigsten Tech- und Startup-News des Wochenendes

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

YouTube plant Millionen-Deal mit Hollywood-Studios

YouTube will mehr Premium-Inhalte auf seinem Portal anbieten und sucht deshalb Hilfe von Hollywood-Studios und Produzenten. Die Spezialisten sollen für die Videoplattform hochwertige Produktionen mit YouTube-Stars entwickeln. Derzeit befindet sich die Google-Tochter in Verhandlungen, bis zu drei Millionen könnte das Unternehmen in die Partnerschaften investieren. [mehr dazu bei Reuters]

Anzeige

Yahoo übernimmt RayV

Yahoo hat einen weiteren Videodienst übernommen. RayV ist ein Streamingportal aus Israel und soll dem Suchmaschinenkonzern bei der Verbesserung der Streaming-Qualität unterstützen. Das Startup wird in das Yahoo-Team in Israel integriert.  [mehr dazu bei TechCrunch]

40 Millionen für RapGenius

Das Hip Hop-Portal RapGenius schließt eine Finanzierungsrunde in Höhe von 40 Millionen US-Dollar ab. Um das Portfolio auszuweiten, verpasst sich das Startup ein Rebranding und den neuen Markennamen Genius. [mehr dazu bei Wall Street Journal]

Square an Essenslieferdienst interessiert

Das Food Delivery-Startup Caviar ist Berichten zufolge in Übernahmegesprächen mit Square. Der Payment-Anbieter soll bis zu 100 Millionen US-Dollar für das in San Francisco ansässige Unternehmen zahlen. Der Dienst ist bereits in mehreren US-Städten verfügbar. [mehr dazu bei TechCrunch]

Twitter launcht neues Analyse-Dashboard

Werbekunden, Publisher und verifizierte Nutzer erhalten bei Twitter ab sofort eine detaillierte Auswertung ihrer Tweets. Das Social Media-Portal hat das Analytics-Dashboard um einige Statistiken erweitert und lässt die Reichweite eines Beitrags in Echtzeit beobachten. [mehr dazu bei The Next Web]

Bild:  NamensnennungKeine Bearbeitung Bestimmte Rechte vorbehalten von peyri

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.