zapitano second screen investoren

Second-Screen-Startup Zapitano mit neuen Investoren

Anzeige
Second-Screen-Lösungen scheinen weiter im Trend im sein: Der Berliner Anbieter Zapitano (www.zapitano.com) schließt aktuell eine Finanzierungsrunde mit der German Startups Group (Investmentvehikel des ehemaligen Frogster-CEOs Christoph Gerlinger), der Beteiligungsgesellschaft der Trivago-Gründer Monkfish Equity (www.monkfish-equity.com), HRAlpha und einem weiteren ungenannten Privatinvestor ab. Auch die Altgesellschafter – angeführt von Lead-Investor Media Ventures (www.mediaventures.de) -, die in der vorherigen Runde, Anfang 2012, rund 1,7 Millionen Euro in Zapitano steckten, sind an der aktuellen beteiligt.

Zur Finanzierungshöhe wollte sich das Berliner Startup auf Nachfrage Gründerszenes nicht äußern. Ein mindestens siebenstelliger Betrag dürfte aber realistisch sein. Das Kapital soll in  die Beschleunigung des Ausbaus fließen.

Zapitano wurde 2011 von Jens Hegenberger, Marc Mogalle und Gunnar Gläser in Berlin gegründet und launchte im März 2012. Das Startup setzt auf Second-Screen-/Social-TV-Lösungen, die dem Zuschauer die aktivere Einbindung in das TV-Programm erlauben, indem sich etwa mit anderen Zuschauen via Zapitano-App über das laufende Programm ausgetauscht oder dieses bewertet werden kann.

Bild: Flickr/oddharmonic