Guten Morgen. Es ist Freitag. Und das ist gut so.

Unser Kollege Georg hat jeden Freitag frei. Er lebt das, wovon viele träumen. Eine Vier-Tage-Woche. Und anscheinend fühlt er sich gut damit. Lest heute sein Plädoyer für vier Tage Arbeit und drei Tage frei auf Gründerszene. Mal schauen, was der Chef dazu sagt.

Dann haben wir eine Geschichte über ein Startup geplant, das Autos miteinander vernetzen will, obwohl sie nicht die gleiche Software-Sprache sprechen. Ein iTunes für die Autosoftware. Noch gibt es allerdings einige Herausforderungen. Zum Beispiel beim Thema Versicherungen.

Und dann gibt es heute hoffentlich noch ein Interview mit Home24, dem größten Online-Möbelhaus. Mal schauen, ob wir noch dazu kommen. Denn nach vier Tagen Arbeit, ist es am Freitag immer etwas ruhiger in der Gründerszene-Redaktion.

Und während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet

Bei der Geburt seiner Tochter kündigte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg die Chan Zuckerberg Initiative an: Eine profitorientierte Stiftung mit 45 Milliarden US-Dollar, die Projekte für eine vernetzte Welt unterstützen soll. Jetzt hat Zuckerberg sein erstes Investment gemacht. Das New Yorker Startup Andela hat bei der Finanzierungsrunde in Höhe von 24 Millionen US-Dollar auch die Initiative an Bord. Andela bildet Software-Entwickler in Lagos und Nairobi aus. [Mehr dazu bei Wall Street Journal]

Spotify engagiert einen Head of Investor Relations – ein starkes Indiz dafür, dass das Startup sich auf den Börsengang vorbereitet. [Mehr dazu bei Recode]

Samsung übernimmt den Cloud-Computing-Anbieter Joyent. Das Unternehmen soll beim neuen Eigentümer unter dem Namen weiter operieren. [Mehr dazu bei TechCrunch]

Microsoft kauft das Messaging-Startup Wand Labs, um die Entwicklung von Chatbots voranzutreiben. [Mehr dazu bei CNet]

Das mysteriöse Virtual-Reality-Startup Magic Leap produziert gemeinsam mit Lucasfilm Star-Wars-Content für seine noch geheime Plattform.  [Mehr dazu bei Wired]

Einen schönen Freitag und ein wunderbares Wochenende,

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Facebook

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.