Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Zynga-Gründer Mark Pincus zieht sich offiziell zurück

Mark Pincus, Gründer des Games-Entwicklers Zynga, legt jegliche operative Aufgaben zurück. Bereits vergangenes Jahr hatte Pincus seinen CEO-Posten abgegeben. Der Unternehmer überlegt, auf Investorenseite zu wechseln und plant angeblich ein Inkubatorenprogramm. [mehr dazu bei Re/code]

 

Anzeige

Facebook verdreifacht Gewinn

Das erste Quartal 2014 verlief für Facebook mehr als positiv. Der Umsatz stieg im Vergleich zum ersten Quartal 2013 um 72 Prozent auf 2,5 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn konnte auf 642 Millionen Dollar verdreifacht werden. CEO Mark Zuckerberg informierte zu dem Anlass, dass die Plattform mittlerweile mehr als eine Milliarde mobile Nutzer habe. [mehr dazu bei The Verge]

Apples zweites Quartal überrascht

Die Zahlen des zweiten Quartals 2014 sind bei Apple besser verlaufen als prognostiziert. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 4,7 Prozent auf 45,6 Milliarden Dollar, der Gewinn stieg um sieben Prozent auf 10,2 Milliarden Dollar. Der Hardware-Hersteller verkaufte im vergangenem Quartal 43,7 Millionen iPhones und 16,3 Millionen iPads. [mehr dazu bei 9to5Mac]

Amazon schließt Deal mit HBO ab

Das US-TV-Netzwerk HBO kooperiert mit Amazon. Die Serien des Senders sind künftig beim Streaming-Angebot von Amazon Prime verfügbar. Außerdem integriert der eCommerce-Riese HBO in seiner Set-Top-Box Fire TV. [mehr dazu bei GigaOm]

Etsy übernimmt Elektro-Marktplatz Grand St.

Das eCommerce-Portal Etsy übernimmt das Startup Grand St. Das junge Unternehmen bezeichnet sich selbst als „Etsy für Elektrogeräte“. Für die Akquise soll der Online-Händler weniger als zehn Millionen US-Dollar gezahlt haben. [mehr dazu bei Fortune]

 

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Joi

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.