Gründerszene News aus 2018, Woche 27

// Gründerszene Archiv

Kim Dotcom kann an USA ausgeliefert werden

Kurznachricht. Der Megaupload-Gründer unterliegt erneut vor Gericht. Seine mehr als sechsjährige juristische Auseinandersetzung ist damit aber noch nicht zu Ende.
5. Juli 2018
Reuters

Wikipedia-Protest gegen Urheberrechtsreform

Kolumne. Am Donnerstag wird im Europaparlament über die neue Copyright-Richtlinie abgestimmt. Außerdem: Uber ist zurück in Finnland und das Silicon Valley ist auf Talentjagd.
5. Juli 2018
Barbara Barkhausen

Das ist VWs Antwort auf DriveNow und Car2Go

Newsartikel. Lange überließ VW das Carsharing Daimler und BMW, nun aber drängt der Konzern in den Markt. Die Flottenstrategie soll aber eine andere sein als bei der Konkurrenz.
4. Juli 2018
Nikolaus Doll und Philipp Vetter (Die Welt)

Yara kauft das Agrar-Startup Trecker.com

Kurznachricht. Trecker will die Agrarbranche digitalisieren. Mit der Übernahme durch Yara aus Norwegen soll Berlin zu einem bedeutenden Agrartech-Standort gemacht werden.
4. Juli 2018
Georg Räth

Dell plant das Börsen-Comeback

Kolumne. Der IT-Konzern hofft, mit dem Börsengang Schulden abzubauen. Außerdem: Investitionstrend in Transport-Startups geht weiter und ein umstrittener Star-Entwickler ist wieder da.
3. Juli 2018
Barbara Barkhausen

7 Startup-Weisheiten für Horst

Galerie. Der CSU-Politiker liebt Aufmerksamkeit und Krawall, fast wie ein Startup-Gründer. Wir hätten da ein paar Tipps.
2. Juli 2018
Gründerszene Redaktion

Otto verkauft Big-Data-Unternehmen Blue Yonder

Newsartikel. Blue Yonder weiß, wann der Joghurt im Regal schimmelt und der Supermarkt eine Rabattaktion starten sollte. Von der KI-Software will ein neuer Eigner profitieren.
2. Juli 2018
Lisa Ksienrzyk

Wenig Interesse an der E-Auto-Förderung

Newsartikel. Ein Jahr vor Auslaufen der E-Auto-Prämie sind die Fördertöpfe noch zu 80 Prozent gefüllt. Die Autobranche plädiert deshalb für eine Verlängerung.
2. Juli 2018
Business Insider Deutschland

Was steckt hinter dem Aus von DaWanda?

Newsartikel. Der Online-Shop für Handgemachtes schließt in wenigen Wochen, das Unternehmen wird abgewickelt. Die DaWanda-Gründerin hat nun über die Hintergründe der Krise gesprochen.
2. Juli 2018
Caspar Tobias Schlenk