Bis zu zwei Verletzte kann der AirMule transportieren.

Wie wäre es mit einer Drohne, die in Gegenden landen kann, die kein Hubschrauber, geschweige denn ein Auto erreichen kann? Und die vor Ort Material liefern oder sogar verletzte Menschen abtransportiert kann. Diese Vision wird dank eines Unternehmens aus Israel schon bald Realität. Urban Aeronautics hat so eine Drohne entwickelt. Sie könnte in Zukunft Leben retten.

Das Unternehmen sitzt im kleinen Ort Jawne, eine knappe Fahrstunde außerhalb von Tel Aviv, und arbeitet seit einigen Jahren an einer Drohne namens AirMule, die groß genug ist, um schwere Lasten zu befördern. Hinter dem Projekt steht, nicht ganz überraschend, auch das israelische Verteidigungsministerium, das großes Interesse an einer unbenannten Transport-Drohne hat. Im Vergleich mit einem Hubschrauber sind Drohnen kleiner, wendiger und kosten deutlich weniger in der Anschaffung. Der ursprüngliche Sinn der Drohne sollte der Transport von militärischer Ausrüstung sein.

Anzeige
Doch mittlerweile hat Urban Aeronautics zwei Varianten des AirMule entwickelt. Eine rein militärische und eine zivile, die auch in den Verkauf gehen soll. Diese soll vor allem in Katastrophengebieten und dort zur Rettung von Verletzten eingesetzt werden. Bis zu zwei Verletzte sollen im AirMule gleichzeitig transportiert werden können. Die Abmessungen der Drohne sind eindrucksvoll: Mit einer Länge von mehr als sechs Metern und einem Gewicht von über 1.7 Tonnen gleicht die Drohne eher einem großen, fliegenden Auto. Die Nutzlast liegt bei rund 500 Kilogramm.

Trotz der Abmessungen und ihres Gewichtes kann die Drohne bis zu fünf Stunden in der Luft bleiben. Sie erreicht eine Geschwindigkeit von rund 180 Kilometer pro Stunde, kann bis in einer Höhe von 3.700 Metern fliegen. Die Reichweite beträgt derzeit rund 50 Kilometer, das hängt aber von den Gegebenheiten des Geländes ab.

Die ersten Testflüge haben mittlerweile stattgefunden, im Jahr 2020 soll der AirMule voll einsatzfähig sein. Dann soll die 2.5 Millionen teure Drohne in den Verkauf gehen, wenn alles nach Plan läuft.

Der AirMule in einem Werbevideo von Urban Aeronautics:

Bild: Urban Aeronautics