didi_uber

Die beiden größten Konkurrenten Uber und Didi sollen bald in China gemeinsame Sache machen.

Uber China und der chinesische Ridesharing-Dienst Didi Chuxing sollen zu einer neuen Firma fusioniert werden und auf eine gemeinsame Unternehmensbewertung von rund 35 Milliarden Dollar kommen, schreibt das Wall Street Journal. Vor Kurzem erst wurde Didi auf einen Unternehmenswert von 28 Milliarden Dollar geschätzt. Im vergangenen Monat sammelte das Unternehmen sieben Milliarden Dollar ein.

Uber hat es von Anfang an nicht leicht auf dem chinesischen Markt gehabt und Milliarden-Verluste eingefahren. Didi ist bisher mit etwa 300 Millionen registrierten Nutzer in 400 chinesischen Städten klarer Marktführer. Das US-Unternehmen und der chinesische Fahrtenanbieter haben sich einen harten Schlagabtausch mit Rabatt-Aktionen geliefert, der für beide Unternehmen auf Dauer zum Verlustgeschäft wurde.

Anzeige
Investoren von Uber China erhielten 20 Prozent an dem neuen Unternehmen, heißt es bei Bloomberg. Uber hatte zuvor für den chinesischen Markt sein Geschäft in eine Tochter ausgelagert. Daran ist unter anderem auch die chinesische Suchmaschine Baidu beteiligt.

Und auch die Gesetzeslage für die Fahrvermittlungsbranche soll sich ändern: Während beide Unternehmen bislang in einer rechtlichen Grauzone unterwegs waren, schaffte Peking vergangen Woche Klarheit und erklärte die Fahrdienste für legal, wie das Manager Magazin schreibt.

Bild: Getty Images / STR