German Transport Minister Alexander Dobrindt holds his mobile phone prior to a weekly cabinet meeting at the Chancellery in Berlin on July 16, 2014. AFP PHOTO / CLEMENS BILAN (Photo credit should read CLEMENS BILAN/AFP/Getty Images)

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt

Es kommt nicht so häufig vor, dass ein Minister einen Brief an die Bürger schickt, um sie vor einigen Widrigkeiten des Lebens zu warnen. Verkehrsminister Alexander Dobrindt hat das nun getan. Laut Bild.de habe sich an 2500 Tesla-Fahrer gewendet, um daran zu erinnern, dass dem eingebauten Autopiloten ihres Fahrzeugs nicht zu sehr zu trauen ist. In dem Brief, der Bild.de im Original vorliegt, schreibt der Minister:

„Bei dem in Ihrem Fahrzeug verbauten sogenannten Autopilot handelt es sich um ein reines Fahrerassistenzsystem und nicht um ein hochautomatisiertes Fahrzeug, dass ohne ständige Aufmerksamkeit des Fahrers betrieben werden kann.“

Der Einsatz dieses Systems erfordere zu jeder Zeit die ständige und uneingeschränkte Aufmerksamkeit des Nutzers im Hinblick auf den Verkehr, um die Rechtsvorschriften zum Straßenverkehr einhalten zu können, so Dobrindt.

Anzeige
Hintergrund sind einige schwerwiegende Unfälle, die in den vergangenen Monaten mit Tesla-Fahrzeugen passiert sind. Vor Kurzem wurde ein Tesla-Fahrer in Schleswig-Holstein leicht verletzt, als er mit eingeschaltetem Autopiloten auf einen dänischen Bus auffuhr.

In den USA kam ein Fahrer ums Leben, als er völlig ungebremst mit seinem Tesla unter einen Sattelschlepper krachte. Er und sein Autopilot hatten den Laster übersehen. Auch in China soll es zu einem Unfall mit einem Tesla gekommen sein. Die Vorfälle führten zu heftigen Debatten, wie sehr Fahrer sich überhaupt auf den Autopiloten verlassen könnten.

Folge Gründerszene Mobility auf Facebook!

Tesla selbst erinnert in der Bedienungsanleitung seiner Fahrzeuge daran, dass Kunden den Verkehr zu jeder Zeit im Blick haben müssten, um im Notfall rechtzeitig eingreifen zu können – eine Mahnung, die auch Dobrindt in seinem Brief aufgreift. Demnach obliege es dem Fahrer, aufmerksam zu bleiben, sicher zu fahren und jederzeit die Kontrolle über das Fahrzeug  zu behalten.

Bild: Getty Images / CLEMENS BILAN / Staff