Personen

› Personen A-Z
Edward Russell

Edward Russell

CEO Librio

Details von den Internet-Aktivitäten und -Beteiligungen von Edward Russell (CEO Librio) gibt es hier.

Edward Russell kommt ursprünglich aus London. Nach seinem Studium in Newcastle (Germanistik mit Spanisch) ist er nach Köln gezogen. Dort hat er als Intern by Sedo auf die Domain-Welt gestossen. In den folgenden 10 Jahren war er als Co-Founder bei zwei Domain Ad Tech Start ups tätig. 2017 hat er seine Anteile verkauft, um etwas "sinnvolles" mit seinem Leben zu machen. Daraus entstand die Librio AG, die er im Mai 2017 gegründet hat, um personalisierte Kinderbücher zu kreieren. Dort verknüpft er seine drei Fachgebiete (Sprache, Tech, und Entrepreneurship). Bei Librio versucht man alles so verantwortungsvoll und hochwertig wie möglich zu machen. Sie wollen, dass ihre Kinder, ihre Kunden und sie selbst stolz darauf sein können, wie sie ihr Unternehmen betreiben. Ihre Bücher sind auf 100% recyceltem Papier gedruckt und für jedes verkauftes Buch machen sie zwei Spenden: Einerseits pflanzen sie für jedes gekaufte Buch einen Baum. Andererseits spenden sie ein Buch an ein Kind, das sonst keinen Zugang zu Bilderbüchern hätte. Sie durften bisher (September 2019) über 40'000 Bücher in 70 Länder verkaufen. Ebenso viele Bücher und Bäume wurden gespendet. Sie freuen sich über die Zukunft ihres kleinen Verlags. Endlich hat Edward das Gefühl, seine Berufung gefunden zu haben.

Artikel bei Gründerszene zu Edward Russell

Bisherige Berufsstationen von Edward Russell

Firma / Position Zeitraum
Librio

CEO

(Verlag für personalisierte Kinderbücher)

5/2017 bis heute

Webprofile von Edward Russell

Disclaimer: Die Informationen über die Beteiligungen basieren auf jedermann zugänglichen Informationsquellen, insbesondere dem deutschen und englischen Handelsregister. Für die Richtigkeit der aufgeführten Inhalte in den Bereichen der Datenbank wird keine Gewähr übernommen. Die Anteile der Gesellschafter wurden auf ganze Prozente gerundet, daher können diese von den realen Verteilungen leicht abweichen. Die Zusammenstellung der Informationen hegt darüber hinaus keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn Sie unrichtige Angaben korrigieren oder entfernen lassen wollen, kontaktieren Sie uns bitte oder schreiben Sie eine E‑Mail an datenbank [ät] gruenderszene.de.

Unterstütze unabhängigen Journalismus!
Hinter unserem kostenlosen digitalen Angebot stehen 1.500 Stunden Recherche, Analyse, vertrauliche Gespräche, Fakten-Checks und Gegenlesen – und das jeden Monat. Die thematische Ausrichtung auf Gründerszene ist einzigartig. Mit unseren Artikeln geben wir exklusive Einblicke in die Startup-Szene und berichten über die junge digitale Wirtschaft wie kein anderes Medium in Deutschland. Dieses Alleinstellungsmerkmal wollen wir erhalten.
Dafür brauchen wir deine Unterstützung – es dauert nur einen Moment und du kannst uns schon ab einem Euro fördern. Vielen Dank.
Unterstütze Gründerszene