Personen

› Personen A-Z
Richard  Ruben

Richard Ruben

Gründer & Geschäftsführer KitchenAdvisor / Cinepass

Details von den Internet-Aktivitäten und -Beteiligungen von Richard Ruben (Gründer & Geschäftsführer KitchenAdvisor / Cinepass) gibt es hier.

Als echter Berliner lag für Richard Ruben natürlich nichts näher als direkt nach dem IBA-Studium zu gründen. Mit 23 wurde das erste Startup "Starify" gegründet - ein Fashion-Affiliate Shop und Content-Portal. Von dort ging es 1,5 Jahre später direkt in die nächste Gründung in das bis heute bestehende Cinepass. Gestartet als Marktplatz für Kinotickets hat sich das Geschäftsmodell mittlerweile gewandelt und wurde zu einem SaaS-Anbieter im Bereich Kino Meta-Daten und Spielzeiten. Parallel zu seiner Geschäftsführer-Tätigkeit dort begann Richard bei Kiveda, einem E-Commerce Anbieter für Küchen, als Head of Product & Marketing. Dort über 2 Jahre tätig, entschloss er sich, gemeinsam mit David Striegnitz die Vergleichplattform KitchenAdvisor (www.kitchenadvisor.de) zu gründen. Seit März 2017 ist er daher in Hamburg am Aufbau dieser Plattform beteiligt.

Artikel bei Gründerszene zu Richard Ruben

Bisherige Berufsstationen von Richard Ruben

Firma / Position Zeitraum
KitchenAdvisor

Gründer & Geschäftsführer

(Vermittlungsplattform für Küchen)

bis heute
Cinepass

Gründer & Geschäftsführer

(SaaS für Kino Spielzeiten)

bis heute

aktuelle Beteiligungen von Richard Ruben

Firma Anteil Typ / Stand Stand
KitchenAdvisor
18%Management

12.02.2018

12.02.2018

Disclaimer: Die Informationen über die Beteiligungen basieren auf jedermann zugänglichen Informationsquellen, insbesondere dem deutschen und englischen Handelsregister. Für die Richtigkeit der aufgeführten Inhalte in den Bereichen der Datenbank wird keine Gewähr übernommen. Die Anteile der Gesellschafter wurden auf ganze Prozente gerundet, daher können diese von den realen Verteilungen leicht abweichen. Die Zusammenstellung der Informationen hegt darüber hinaus keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn Sie unrichtige Angaben korrigieren oder entfernen lassen wollen, kontaktieren Sie uns bitte oder schreiben Sie eine E‑Mail an datenbank [ät] gruenderszene.de.

Unterstütze unabhängigen Journalismus! Wieso mitmachen?
Hinter unserem kostenlosen digitalen Angebot stehen 1.500 Stunden Recherche, Analyse, vertrauliche Gespräche, Fakten-Checks und Gegenlesen – und das jeden Monat. Die thematische Ausrichtung auf Gründerszene ist einzigartig. Mit unseren Artikeln geben wir exklusive Einblicke in die Startup-Szene und berichten über die junge digitale Wirtschaft wie kein anderes Medium in Deutschland. Dieses Alleinstellungsmerkmal wollen wir erhalten.
Dafür brauchen wir deine Unterstützung – es dauert nur einen Moment und du kannst uns schon ab einem Euro fördern. Vielen Dank.
Unterstütze Gründerszene