Unternehmen

› Unternehmen A-Z
Knip AG
  • Knip AG
  • gegründet: September 2013
  • Status: aktiv

Knip

Fintech / Insurtech / Digitaler Makler

Das Fintech-Unternehmen Knip ist einer der größten digitale Makler mit über 600.000 Downloads. In Deutschland und der Schweiz können Verbraucher ihre Versicherungsunterlagen per App auf dem Smartphone verwalten und erhalten eine Übersicht über ihre Verträge, Kosten und Policen. Um den vollen Funktionsumfang der App zu nutzen, authentifiziert sich der Nutzer per digitaler Signatur und erteilt Knip ein Maklermandat. Technologiegestützt können die Versicherungsexperten dann Optimierungsmöglichkeiten für die Verbraucher aufzeigen sowie persönlich per Chat, Telefon oder E-Mail beraten. Dabei erhalten die Knip-Mitarbeiter keine Provision und beraten unabhängig und neutral. Knip finanziert sich durch die Bestandsprovisionen und Abschlussprovisionen, welche die Versicherer an das Unternehmen bezahlen. Die Knip-App ist als iOS- und Android-Version verfügbar, TÜV geprüft und arbeitet mit sicherer SSL-Verschlüsselung auf Bankenniveau. 2016 wurde Knip mit dem European Fintech Award ausgezeichnet. Die Knip AG wurde 2013 von Dennis Just und Christina Kehl in Zürich gegründet und ist heute mit rund 100 Mitarbeitern an drei Standorten (Berlin, Belgrad, Zürich) vertreten. Investiert sind Route 66 Ventures (USA), Creathor Venture (Deutschland), QED Investors (USA), Orange Growth Capital (Niederlande) sowie Redalpine (Schweiz).

Knip Team

Übersichtskarte für Knip

Kontakt zu Knip

Für die Richtigkeit der aufgeführten Inhalte in den Bereichen der Datenbank wird keine Gewähr übernommen. Die Zusammenstellung der Informationen hegt darüber hinaus keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn Ihr falsche Angaben korrigieren oder entfernen lassen wollt, kontaktiert uns bitte per E‑Mail unter datenbank [ät] gruenderszene.de.

Unterstütze unabhängigen Journalismus! Wieso mitmachen?
Hinter unserem kostenlosen digitalen Angebot stehen 1.500 Stunden Recherche, Analyse, vertrauliche Gespräche, Fakten-Checks und Gegenlesen – und das jeden Monat. Die thematische Ausrichtung auf Gründerszene ist einzigartig. Mit unseren Artikeln geben wir exklusive Einblicke in die Startup-Szene und berichten über die junge digitale Wirtschaft wie kein anderes Medium in Deutschland. Dieses Alleinstellungsmerkmal wollen wir erhalten.
Dafür brauchen wir deine Unterstützung – es dauert nur einen Moment und du kannst uns schon ab einem Euro fördern. Vielen Dank.
Unterstütze Gründerszene