Unternehmen

› Unternehmen A-Z
SBB AG
  • SBB AG
  • gegründet: 1902
  • Status: aktiv

SBB Start-up

Swiss Innovation Outpost

Die Schweizerischen Bundesbahnen SBB sind im Rahmen ihres Startup-Programmes immer auf der Suche nach Startups mit innovativen Technologien und Geschäftsmodellen. Die Startups sollten attraktive, neuartige und skalierbare Dienstleistungen entwickeln, die entweder in eine Kernkompetenz weiterentwickelt oder als neuer Service etabliert werden können. Durch diese Kooperationsaktivitäten möchte die SBB ihren Kunden neue und nützliche Reise-Services bieten. Die Potenziale der digitalen Wirtschaft voraussehend, nimmt die SBB deswegen verstärkt die Bereiche E-Commerce, Big Data, interaktive Medien und Mobility ins Visier. Ein detaillierter Auswahlprozess ermöglicht der SBB eine qualifizierte Entscheidung über eine mögliche Kollaboration mit dem jeweiligen Startup. Der Prozess besteht aus verschiedenen Phasen, wobei in einer ersten Phase der Kontakt mit dem Startup aufgenommen wird und die letzte Phase mit der gemeinsamen Markteinführung endet. Für eine potenzielle Zusammenarbeit mit der SBB sollten Startups bereits ein Produkt und ein bestehendes Business vorweisen können. Ziel der SBB ist es, dass beide Partner von der Kooperation profitieren. Obwohl die SBB nicht als aktiver Investor tätig sein wird, bietet sie dennoch eine umfassende Betreuung, jahrelanges Business-Know-how, Zugang zu einem breiten Netzwerk, eine bekannte und starke Marke, sowie auch ganz konkret Co-Working-Spaces im Herzen von Zürich. Geschäftsmodelle, wie das intelligente M-Commerce-Schließfach „GoodBox“ oder die P+Rail-App „Park It“ wurden innerhalb des ersten Jahres des Startup-Programmes erfolgreich getestet und eingeführt.

SBB Start-up Team

Kontakt zu SBB Start-up

Für die Richtigkeit der aufgeführten Inhalte in den Bereichen der Datenbank wird keine Gewähr übernommen. Die Zusammenstellung der Informationen hegt darüber hinaus keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn Ihr falsche Angaben korrigieren oder entfernen lassen wollt, kontaktiert uns bitte per E‑Mail unter datenbank [ät] gruenderszene.de.

Unterstütze unabhängigen Journalismus! Wieso mitmachen?
Hinter unserem kostenlosen digitalen Angebot stehen 1.500 Stunden Recherche, Analyse, vertrauliche Gespräche, Fakten-Checks und Gegenlesen – und das jeden Monat. Die thematische Ausrichtung auf Gründerszene ist einzigartig. Mit unseren Artikeln geben wir exklusive Einblicke in die Startup-Szene und berichten über die junge digitale Wirtschaft wie kein anderes Medium in Deutschland. Dieses Alleinstellungsmerkmal wollen wir erhalten.
Dafür brauchen wir deine Unterstützung – es dauert nur einen Moment und du kannst uns schon ab einem Euro fördern. Vielen Dank.
Unterstütze Gründerszene