VEXCASH_620x413

 

„Vexcash erschließt neuen Markt in Deutschland“

Die Vexcash AG ist Deutschlands erster Anbieter für kurzfristige Geldleihen bei unvorhersehbaren finanziellen Engpässen bis zum nächsten Geldeingang. Das Konzept, das seit zwei Jahren erfolgreich angeboten wird, ist einfach, man leiht sich Geld für nur genau den Zeitraum, für den man es braucht, und hat Laufzeiten von maximal 90 Tagen. Dieses Kreditsegment, im Ausland PayDayLoan genannt, war in Deutschland ein bisher nicht beachteter Markt, der in den USA und England bereits einen jährlichen Umsatz von 15 Milliarden Dollar bewegt.

Gründer und Vorstand der Vexcash AG ist der gelernte Bankkaufmann Manuel Prenzel, der als Unternehmer bereits mit X-TEL als größtem deutschen Telekommunikations-Lizenzunternehmen auf sich aufmerksam machte. Als Anbieter eines eigenen Vexcard-Mastercard-Prepaidkartenprogramms führte er die Idee eines Kurzzeitkredits auch in Deutschland nach dem englischen Vorbild Wonga.com ein. Wonga ist mit über 150 Millionen Dollar finanziert worden und bietet dieses Konzept bereits in England an. In sechs Jahren hat Wonga über sieben Millionen Kredite vergeben.

Beschwerliche Rechtslage – keine Chance?

Aufmerksam beobachtete das aus Berlin-Kreuzberg stammende Unternehmen im Vorfeld diesen Markt. „Keine Chance in Deutschland“ bescheinigten unermüdlich verschiedene Juristen. Da die Kreditvergabe in Deutschland dem KWG unterliegt, dessen Einschränkungen gewisse Hürden für dieses Konzept bedeuteten, war guter Rat teuer. Nach intensiven Recherchen wurde ein Ausnahmeparagraph (der qualifizierte Nachrang) in der BaFin-Richtlinie gefunden, der es Vexcash ermöglichen sollte, Darlehen auszugeben.

Anzeige
Nach erfolgter Genehmigungsanfrage und Konzepteinreichung erteilt die BaFin dann Vexcash die Zustimmung. Vexcash geht 2011 nach achtmonatiger Entwicklungszeit der Software online. Intensiv wird der Markt ausgetestet und bis heute 30.000 Kunden gewonnen. Nach über zwei Jahren ist die Vexcash AG weiterhin der einzige Anbieter am Markt.

Seit Januar hat die Vexcash AG eine Kooperationspartnerschaft mit der net-m Privatbank 1891 AG aus München unterzeichnet und damit die Nutzung einer Lizenz zum Abwickeln des Einlagenkreditgeschäftes. Vexcash.com bietet somit ein vollreguliertes Kreditangebot auf seiner Plattform an. Jetzt strebt Vexcash Partnerschaften an.

Vexcash öffnet sich für Investoren

Vexcash arbeitet seit seiner Gründung bis heute mit Eigenkapital. 100 Prozent der Anteile befinden sich noch immer in Gründerhand. Vexcash ist Schufa-A-Voll-Partner, verfügt über einen ausgereiften, automatisierten, selbstentwickelten Softwarealgorithmus, der es erlaubt, Massenantragsverfahren schnell und effizient abzuwickeln. Vexcash handhabt einen eigenen, sich ständig aktualisierenden Fraud- und Datenerkennungspool, um Ausfallquoten effizient zu minimieren.

Aufgrund seines Bestandes am Markt hat Vexcash Erfahrung, insbesondere im Risiko- und Fraudmanagement und dem frühzeitigen Erkennen von Ausfallkunden, gesammelt. Je nach Fortschreiten der Investorensuche sollen noch in diesem Jahr mindestens 40.000 Kreditvergaben mit einem Gesamtvolumen im zweistelligen Millionenbereich erreicht werden.

Kurzfristiges Nahziel sind 100.000 aktive Kunden, sowie das Jahreskreditvergabevolumen in den nächsten drei Jahren auf 100 Millionen Euro hochzufahren. Unverzichtbare Erfahrungswerte, hinsichtlich des Kundenzahlungsverhaltens, der Vergaberichtlinien sowie über Betrugserkennung und Ausfallquoten, sind als Lehrgeld verbucht. Faktoren, die einen Wettbewerbsvorsprung bedeuten können.

Trotz aller Euphorie von Big Data und Vollautomatisierung sowie effizienter elektronischer Massenabwicklung vertraut Vexcash auch weiterhin dem menschlichen Blick auf den Darlehensablauf, der die Logik der Kreditvergabe als letzte Instanz überwacht.