shopping queen guido maria kretschmer ebay

Kretschmers Kollektion ist die erste exklusive für Ebay

Crowdsourcing mal anders: Für das Online-Auktionshaus bringt der selbst ernannte Ebay-Fan und Star-Modedesigner Guido Maria Kretschmer eine exklusive Kollektion „für ein perfektes Wochenende“ heraus (www.gmk.ebay.de). Bekannt geworden ist Kretschmer besonders durch die Dokusoap „Shopping Queen“ auf Vox. Hier schickt er seit Anfang 2012 fünf Frauen auf Shoppingtour, ausgestattet mit einem Budget von jeweils 500 Euro. Kretschmer bewertet dann die Kaufkünste und den Modegeschmack der Frauen. Die Sendung helfe ihm auch, „nah an des Volkes Seele“ zu sein. Etwas, was er auch für Ebay reklamiert, wie er sagt.

Anzeige

Ein Wochenende lang hatte sich der Stardesigner Anfang des Jahres zurückgezogen, um eine „Wochenend-Kollektion“ zu entwerfen.

Bis zum 24. April können die Nutzer dann aus einem Angebot von 20 Kleidungsstücken und Accessoires die elf besten wählen, die dann auch erst produziert werden.

Ebay nennt das „Crowdsourcing“ und Kretschmer ist begeistert „von dieser Art von Demokratie“. Für Ebay ist die Kooperation auch ein Coup, denn der Fashion-Bereich gehörte 2012 zu den verkaufsstärksten Kategorien auf der Plattform. Mit einer ersten, eigenen Kollektion will Ebay jetzt den nächsten Schritt machen.

Im Interview mit Gründerszene gibt Guido Maria Kretschmer bereitwillig Auskunft über die Kooperation mit Ebay, das Leben als Chef-Juror der Damenwelt und die Grenzen des Crowd-Gedankens im Modedesign. Film ab!