ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER GRÜNDERSZENE JOBBÖRSE

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER GRÜNDERSZENE JOBBÖRSE

Die Gründerszene Jobbörse ist ein Stellenanzeigenportal des Online-Magazins Gründerszene.

 

Es wird vertreten und betrieben durch:

Vertical Media GmbH

Wallstr. 27 

10179 Berlin

Deutschland

 

Geschäftsführer: Mark Hoffmann

Handelsregister: Amtsgericht Charlottenburg HRB116800 B

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE815062995 

Telefon: +49 (0) 30 57707119
 

E-Mail: jobs@gruenderszene.de

Webseite: jobboerse.gruenderszene.de

 1. Leistung, Geltungsbereich 

Vertical Media (Auftragnehmer) bietet gewerblichen Unternehmen (Auftraggeber) die Möglichkeit, auf der Seite jobboerse.gruenderszene.de Stellenanzeigen zu schalten. Für den Auftraggeber gelten hierbei ausschließlich die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Gründerszene Jobbörse. Abweichende Geschäftsbedingungen beider Parteien werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn die Parteien stimmen ausdrücklich schriftlich dieser Geltung zu. Der Anzeigenvertrag ist dann zu Stande gekommen, wenn der Auftraggeber den Auftrag erteilt hat und der Auftragnehmer diesen bestätigt hat oder die Anzeige veröffentlicht. Elektronische Bestätigungen des Auftragseingangs stellen noch keine Annahme des Auftrages dar.

 2.  Leistungszeitraum

Die Stellenanzeige wird innerhalb von zwei Werktagen nach Auftragsbestätigung veröffentlicht, es sei denn, der Auftraggeber gibt einen späteren Wunschtermin an oder behält sich die Veröffentlichung zu einem späteren Zeitpunkt während des Leistungszeitraumes vor. Gebuchte und nicht abgerufene Stellenanzeigen verfallen spätestens nach zwölf Monaten. Eine Erstattung der bereits gezahlten Entgelte findet in diesem Fall nicht statt. Die Stellenanzeige hat eine Veröffentlichungsdauer von 30 Tagen.

 3. Anzeigeninhalte und Inhaltsänderungen

Für den Inhalt der Stellenanzeige, insbesondere dessen Richtigkeit und rechtliche Zulässigkeit, sowie der zur Schaltung der Anzeige zur Verfügung gestellten Text- und Bildunterlagen trägt allein der Auftraggeber die Verantwortung.

Wird während der Laufzeit der Stellenanzeige eine neue textliche Gestaltung notwendig, so ist der Auftragnehmer verpflichtet, diese Änderungen zuzulassen, die der Auftraggeber selbst durchzuführen hat. Ausdrücklich ausgeschlossen sind solche Ände-rungen, die die Identität der Stellenanzeige betreffen, durch deren Durchführung also eine andere als die ursprünglich ausge-schriebene Stelle beworben würde. Änderungen werden auf Wunsch des Auftraggebers vom Auftragnehmer durchgeführt und aufwandsabhängig in Rechnung gestellt. Geringfügige Änderungen kann der Auftragnehmer ohne Berechnung durchführen.

 4. Kosten

Der Auftraggeber zahlt an die Vertical Media GmbH für seine Anzeigenschaltung die in der Auftragsbestätigung festgelegten Entgelte. Für die Gestaltung der Preise ist jeweils die aktuelle, gültige Preisliste maßgebend. Der Auftragnehmer behält sich die Gewährung von Sonderrabatten und zeitlich begrenzten Preisaktionen vor. Die Entgelte sind – wenn nicht anders vereinbart­ - jeweils für eine Stellenanzeige mit einer Stellenbeschreibung und einem Betrieb bzw. Arbeitsort festgelegt. Enthält eine Stellen-anzeige mehrere Angebote oder Stellenbeschreibungen, oder werden nach der ersten Veröffentlichung Stellenbeschreibungen­ oder Arbeitsorte geändert oder weitere hinzugefügt, so behält sich der Auftragnehmer eine Nachberechnung vor. Die Rech-nung für alle innerhalb eines Monats geschalteten Stellenanzeigen wird von dem Auftragnehmer jeweils monatlich erstellt und dem Auftraggeber übersandt. Die Rechnung ist ohne Abzüge innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt zahlbar.

 

5. Reichweite

Das Entgelt entrichtet der Auftraggeber für die Veröffentlichung der Stellenanzeige auf jobboerse.gruenderszene.de. Dem Auftragnehmer ist es jedoch freigestellt, die Reichweite durch besondere Maßnahmen zu erhöhen und die Stellenan-zeige auch anderweitig zu verbreiten und zu veröffentlichen, insbesondere gegenüber potenziellen weiteren Bewerbern und Anbietern­. Diese Maßnahmen schließen andere Print-, Offline- oder Online-Medien, Mobil, Fax, E-Mail oder Telefon oder Karriere-­Events ein. Der Auftragnehmer darf daher mit anderen Kooperationspartnern zusammen arbeiten und den Stellen-markt auch unter anderen URLs hosten. Eine Liste der gegenwärtigen Partner kann stets angefordert werden. Die Veröffent-lichung in anderen Medien, z.B. mobilfunkoptimiert, kann in einem anderen Layout erfolgen. Es handelt sich hierbei um zusätz­ liche und freiwillige Leistungen des Auftragnehmers, für welche dem Auftraggeber keine Zusatzkosten entstehen.

6. Unzulässige Inhalte

Der Auftraggeber stellt sicher, dass die Stellenanzeige keine Inhalte enthält, die gegen gesetzliche Vorgaben, behördliche Verbote, Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen („Unzulässige Inhalte“). Unzulässig sind Inhalte ferner, wenn sie

(a) gegen die Geschäftsbedingungen des Auftragnehmers verstoßen, (b) gegen das UWG, das UrhG, das MarkenG oder das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz verstoßen oder der Auftraggeber nicht Inhaber der für die Stellenanzeige erforderlichen Nutzungs- und Leistungsschutzrechte ist, oder (c) Links enthalten, die auf andere Webseiten verweisen, die wiederum Unzu­ lässige Inhalte enthalten, den gesetzlichen Mindestanforderungen nicht entsprechen oder deren Impressum fehlerhaft ist, oder

(d) Links enthalten, die auf Seiten von anderen Stellenmärkten (Wettbewerbern des Auftragnehmers) verweisen (ausgenom-men sind Stellenmärkte und interne Stellenangebote des Auftraggebers selbst), oder (d) kein Stellenangebot sondern sachfrem-de Inhalte enthalten.

Der Auftragnehmer ist berechtigt aber nicht verpflichtet, die Veröffentlichung einer Stellenanzeige abzulehnen oder diese wieder aus dem Portal zu entfernen, wenn sie Unzulässige Inhalte enthält. Der Auftraggeber stellt den Auftragnehmer auf erstes Anfordern frei, wenn der Auftragnehmer aufgrund solcher Unzulässiger Inhalte von Dritten in Anspruch genommen wird. Ein Erstattungsanspruch entsteht für den Auftraggeber hierdurch nicht.

 7. Übertragbarkeit

Die Rechte des Auftraggebers aus diesem Vertrag sind unübertragbar und nicht abtretbar. Eine Vertragsübernahme durch Dritte – einschließlich „Reselling“ - bedarf der Zustimmung durch den Auftragnehmer.

 8. Prozesse und Verfahren

Der Auftragnehmer übernimmt für angeliefertes Datenmaterial, Anzeigentexte oder diesbezügliche Speichermedien keine Verantwortung und ist insbesondere nicht verpflichtet, diese aufzubewahren oder an den Auftraggeber zurückzugeben. Er ist berechtigt, Erfüllungsgehilfen einzuschalten. Er hat seine eigene Infrastruktur entsprechend dem jeweiligen Stand der Technik so zu konfigurieren, dass sie weder Ziel noch Ausgangspunkt von Störungen ist, die geeignet sind, den vom Auftragnehmer angebotenen Internetdienst oder generell einen reibungs- und fehlerlosen Netzbetrieb zu beeinträchtigen.

 9. Gewährleistung

Liegt ein Mangel vor, so kann der Auftraggeber zunächst Nacherfüllung verlangen. Schlägt diese fehl, so bleiben die weiteren Rechte des Auftraggebers unberührt.

 

10. Haftung

Der Auftragnehmer haftet für sämtliche Schäden, gleich ob aus vertraglicher Pflichtverletzung oder aus unerlaubter Hand-lung nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen: Bei grober Fahrlässigkeit beschränkt sich die Haftung im kaufmännischen Verkehr auf den Ersatz des typischen vorhersehbaren Schadens; diese Beschränkung gilt nicht, soweit der Schaden durch gesetzliche Vertreter oder leitende Angestellte des Auftragnehmers verursacht wurde. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet der Auftragnehmer­ nur, wenn eine wesentliche Vertragspflicht verletzt wurde. In solchen Fällen ist die Haftung auf den typischen vorhersehbaren Schaden beschränkt. Bei Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz sowie bei einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit haftet der Auftragnehmer nach den gesetzlichen Vorschriften.

Reklamationen müssen - außer bei nicht offensichtlichen Mängeln - innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung geltend gemacht werden. Alle gegen den Auftragnehmer gerichteten Ansprüche aus vertraglicher Pflichtverletzung verjähren in einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn, sofern sie nicht auf vorsätzlichem Verhalten beruhen.

Bei Betriebsstörungen oder in Fällen höherer Gewalt, illegalem Arbeitskampf, rechtswidriger Beschlagnahme, Verkehrsstörun-gen, allgemeiner Rohstoff- oder Energieverknappung und dergleichen - sowohl im Betrieb des Auftragnehmers als auch in frem-den Betrieben, derer sich der Auftragnehmer zur Erfüllung seiner Verbindlichkeiten bedient - hat der Auftragnehmer Anspruch auf volle Bezahlung der veröffentlichten Anzeigen, wenn 80% der im Durchschnitt der letzten vier Quartale verkauften oder auf andere Weise zugesicherten Anzeigen des Auftraggebers veröffentlicht worden sind. Bei geringeren Veröffentlichungsquo-ten wird der Rechnungsbetrag proportional gekürzt.

 11. Datenbankrecht

Die Datenbankrechte am Stellenmarkt stehen ausschließlich dem Auftragnehmer zu. Der Auftraggeber überträgt dem Auf-tragnehmer alle Eigentumsrechte an Datenbanken, die er im Zusammenhang mit Mehrfachanzeigen an den Auftragnehmer zur Veröffentlichung übergeben hat. Insbesondere erhält der Auftragnehmer das alleinige Recht, das wirtschaftliche Eigentum an seiner Stellenanzeigen-Datenbank gegenüber Dritten (z.B. Metasuchmaschinen) geltend zu machen.

Hiervon zu unterscheiden sind urheberrechtsfähige Inhalte und/oder Marken und sonstige gewerbliche Schutzrechte des

Auftraggebers an den Inhalten der einzelnen Stellenanzeigen, die selbstverständlich weiterhin allein und ausschließlich dem Auftraggeber zustehen.

12. Schlussbestimmungen

Dem Auftraggeber obliegt es, bei der Benutzung von IDs, Kennwörtern, Benutzernamen oder anderen Sicherheitsvorrich-tungen, die im Zusammenhang mit den Services zur Verfügung gestellt werden, größtmögliche Sorgfalt walten zu lassen und jedwede Maßnahme zu ergreifen, welche den vertraulichen, sicheren Umgang mit den Daten gewährleistet und deren Bekannt-gabe an Dritte verhindert. Für den Gebrauch seiner Kennwörter oder Benutzernamen durch Dritte wird der Auftraggeber zur Verantwortung gezogen, falls er nicht nachhaltig darlegen kann, dass der Zugang zu solchen Daten nicht durch ihn selbst verursacht wurde und die Gründe dafür nicht von ihm beeinflusst werden konnten. Der Auftraggeber ist verpflichtet, Auftrag-nehmer unverzüglich über eine mögliche oder bereits bekannt gewordene, nicht autorisierte Verwendung seiner Zugangsdaten zu informieren. Bei Verletzung einer oder mehrerer der in diesen AGB genannten Verpflichtungen seitens des Auftraggebers insbesondere aber nicht ausschließlich der unter diesem Punkt aufgeführten, ist der Auftragnehmer berechtigt, die Services ohne weitere Benachrichtigung zu beenden und von der Internetseite zu entfernen, ohne dabei auf irgendwelche Zahlungsver-pflichtungen des Auftraggebers zu verzichten.

Für den Vertrag und seine Auslegung gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ist der Auftraggeber Kaufmann iSd. § 1 Abs. 1 des Handelsgesetzbuches (HGB), eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sonder-vermögen, so sind die Gerichte in Düsseldorf für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem betreffenden Vertrags-verhältnis ausschließlich zuständig. In allen anderen Fällen kann der Auftragnehmer oder der Auftraggeber Klage vor jedem aufgrund gesetzlicher Vorschriften zuständigen Gericht erheben.

Vereinbarte Leistungselemente können nur innerhalb der vereinbarten Vertragslaufzeit abgerufen werden. 

Kontaktinformationen: 
Gründerszene Jobbörse
Phone +49 30 921 025 493
Mo-Fr 9-18 Uhr

Die Jobbörse ist die erste Anlaufstelle für Startup Jobs in der digitalen Webwirtschaft. Jobs soweit das Auge reicht. Egal, ob Jobs im Bereich Online-Marketing, Operations, Projektmanagement oder der IT: In der Gründerszene-Jobbörse findet jeder eine Vielzahl an Jobs. Die Jobbörse ist speziell auf das unternehmerische Startup-Umfeld fokussiert und bietet somit eine hohe Vielfalt an Positionen mit Web- und Entrepreneurship-Bezug. Die Jobbörse richtet sich an jeden, der entweder eine neue Herausforderung in seinem Beruf – egal, ob Startup oder nicht - oder Verstärkung für sein Startup sucht, um in der schnelllebigen und dynamischen Gründerszene mitzuhalten. In der Jobbörse tummeln sich Startup Jobs für zahlreiche Einstiegslevel, zum Beispiel als Vollzeitkraft, Praktikant, Trainee oder Co-Founder. Auch Tätigkeiten in höheren Management-Positionen sind in der Jobbörse keine Seltenheit. Wer also nach Startup Jobs in der digitalen Wirtschaft sucht, ist in der Gründerszene-Jobbörse genau richtig aufgehoben. Der Bedarf an Startup Jobs scheint endlos, und somit gibt es zahlreiche neue Jobs, die täglich in der Jobbörse erscheinen.

amplifypixel.outbrain