Mode

Mode – aus dem Französischen für Maß, Art bzw. Gemessenes – bezeichnet die meist saisonalen Trends, die angeben, welcher Stil gegenwärtig als angemessen gilt. Mode, die über mehrere Perioden anhält bzw. mehrere Trends überlebt zählt als Klassiker. Weiter unten findest du Informationen zu Mode in der Globalisierung, kulturellen Unterschieden und zu digitalen Trends in der Mode. Hier in der Gründerszene-Jobbörse findest du die aktuellsten Mode-Jobs. 

Passende Jobs

Financial Accountant / Finanzbuchhalter (m/w)

Pepper Media Holding GmbH
Berlin
Vollzeit

vor 10 Tagen

vor 10 Tagen

Praktikant Community Marketing & Influencer Relations (m/w)

Pinterest GmbH
Berlin
Praktikum

vor 11 Tagen

vor 11 Tagen

(Junior) Online Marketing Manager - SEA (m/w)

DaWanda GmbH
Berlin
Vollzeit

vor 11 Tagen

vor 11 Tagen

Mode in der Globalisierung
Im Zuge der Globalisierung haben sich neben schnelllebigen Modetrends auch extrem schnelle Supply Chains gebildet. Das Beispiel für nahezu perfekte Operational Excellence ist dabei Zara: die aktuellen Schnitte der Saison werden vom Laufsteg zu den Design-Teams weitergeben und landen innerhalb kürzester Zeit in der Produktion. Bereits wenige Wochen nach der Modenschau kann Zara so seinen Kunden die aktuellste Mode anbieten. 

Kulturelle Unterschiede in der Mode
Mode gilt in Deutschland oft als Korsett, aufgezwungen von Designern und Modefirmen, und meist zu wenig praktikabel. Überhaupt, Praktikabilität: der Schuh soll bequem sein ist die erste Priorität. Die zweite ist vielleicht das Design. So mancher Südeuropäer, die ja generell als Modebewusster gelten, würde bei dieser Auswahl gepflegt die Miene verziehen. Und so fällt der „typische Deutsche“, der es im Ausland liebt in fremde Kulturen und Gebräuche einzutauchen, ebendort immer unfreiwillig auf.

Digitale Trends in der Mode
Im Zuge des Project Jacquard wird, initiiert von Google und Levis, an der Integration von Touch-empfindlichen Stoffen in bestehende Kleidung gearbeitet. Damit soll es möglich sein bspw. auf dem Fahrrad das Smartphone zu bedienen, ohne es in der Hand zu halten. Ein weiterer Trend ist die Entwicklung von Wearables, die nicht notwendigerweise zur Mode gehören, aber als Accessoires gelten. Elektronikhersteller wie Samsung oder Apple sind hier die bekanntesten Vertreter.

Die Jobbörse ist die erste Anlaufstelle für Startup Jobs in der digitalen Webwirtschaft. Jobs soweit das Auge reicht. Egal, ob Jobs im Bereich Online-Marketing, Operations, Projektmanagement oder der IT: In der Gründerszene-Jobbörse findet jeder eine Vielzahl an Jobs. Die Jobbörse ist speziell auf das unternehmerische Startup-Umfeld fokussiert und bietet somit eine hohe Vielfalt an Positionen mit Web- und Entrepreneurship-Bezug. Die Jobbörse richtet sich an jeden, der entweder eine neue Herausforderung in seinem Beruf – egal, ob Startup oder nicht - oder Verstärkung für sein Startup sucht, um in der schnelllebigen und dynamischen Gründerszene mitzuhalten. In der Jobbörse tummeln sich Startup Jobs für zahlreiche Einstiegslevel, zum Beispiel als Vollzeitkraft, Praktikant, Trainee oder Co-Founder. Auch Tätigkeiten in höheren Management-Positionen sind in der Jobbörse keine Seltenheit. Wer also nach Startup Jobs in der digitalen Wirtschaft sucht, ist in der Gründerszene-Jobbörse genau richtig aufgehoben. Der Bedarf an Startup Jobs scheint endlos, und somit gibt es zahlreiche neue Jobs, die täglich in der Jobbörse erscheinen.

Job hinzufügen →
Netzsieger 2017 'sehr gut'
amplifypixel.outbrain