Lexikon

Apache-Webserver

Was ist ein Apache-Webserver?

Bei dem Apache Webserver handelt es sich um ein Webserverprogramm, welches weltweit am häufigsten eingesetzt wird und über 70% der Webserver im Internet läuft.

Der Apache Webserver ist ein Open Source Webserver, welcher von der Apache Group unter der GNU Public License (GPL) frei zum Download zur Verfügung gestellt wird. Er fungiert als ein Serverprogramm, um Webseiten auszuteilen. Der Apache kann leicht mit Modulen erweitert und mit dem Arbeitsbereich passend angegliedert werden. Und neben dem reinen Webserver z.B. auch als Intranetserver oder als sicherer Webserver einer Bank eingesetzt werden.

Verwendung und Funktionen des Apaches

Der Apache gilt hauptsächlich als Webserver und stellt als dieser Webseiten oder allgemein Dateien und Dokumente in einem bestimmten Umfeld bereit. Dieser kann als Webseite im Intranet einer Firma sein oder aber auch tausende von Webseiten bei einem Webhoster vorhanden sein.

Funktionen und Grundlagen

Die Funktionen des Apache Webservers sind, dass er HTML-Seiten an Clients ausliefert und sich um den Zugriffsschutz der Verzeichnisse sorgt. Auf diese Weise werden die Verzeichnisse per Datenbank abglichen.

Als Grundlage des Webservers gilt das HTTP-Protokoll, ein Protokoll ohne Zustand zur Übertragung von Daten auf der Anwendungsschicht über ein Rechnernetz. HTTP nutzt dabei wiederum das Transportprotokoll TCP/IP.

Beispiel

Der Client fragt bei dem Webserver nach einer bestimmten URL, wie bei folgenden link, wonach der Webserver dann dem Client die erforderlichen Daten der Startseite von htmlworld liefert.

Alternative Schreibweisen und Falschschreibungen:

Apache Web Server, Apache Server, Apache Webserver, Appache Webserver, Apache Webservers

Jodok Batlogg erklärt den Begriff Apache-Webserver


Weitere relevante Inhalte »
amplifypixel.outbrain