Der Begriff App stammt ursprünglich aus dem englischen Sprachraum und leitet sich von dem Wort Application

Apps als Anwendungsprogramme

Eine App ist ein Programm, wie zum Beispiel ein Textprogramm oder ein Spiel, das den Benutzer in einem bestimmten Bereich unterstützt. Apps sind Anwendungsprogramme und unterscheiden sich dadurch zum Beispiel von Systemprogrammen, sodass durch die Benutzung ein direkter Wert für den User entsteht. Es kann lokal auf eine App zugegriffen werden, indem die Software auf den eigenen Rechner installiert wird, wodurch es sich dann um eine Desktop-Anwendung handelt. Wird die App über einen fremden Server angesteuert, kann von einer Webanwendung gesprochen werden.

Apps sind im weiteren Sinne also immer auch Applications - mit dem feinen Unterschied, dass ihr Funktionsumfang begrenzter ist. Eine Application ist etwa Microsoft Word, eine App hingegen ein Notiztool auf dem Handy.

Dadurch, dass der Begriff etwas smarter ist, tritt er als gebräuchliches Modewort für Online-Applications vor allem im Zusammenhang mit dem iPhone oder Facebook auf – mehr noch: Eigentlich hat das iPhone diesen Begriff sogar erst salonfähig gemacht. In so genannten App-Stores gibt es verschiedene Anwendungen, die man sich, zum Teil auch kostenlos, herunterladen kann. Ein solcher App-Store existiert unter Apple iTunes, aber auch für Android, Facebook und andere Plattformen, wie etwa der Google Appstore.