Lexikon

Asset

Was ist ein Asset?

Asset (engl.) heißt übersetzt Vermögen und bezeichnet einen Vermögenswert, wie beispielsweise Aktien, Devisen und Immobilien.

Asset kann mehrere Bedeutungen haben und heißt soviel wie Vermögen, Anlagevermögen, Kapitalanlage. Ebenso kann es sich bei Assets um den Inhalt von Daten, Medien und Dateien bei Medieninhalten oder ein zentrales Unternehmensfeld handeln. Im wirtschaftlichen Bereich ist es eine Ressource mit einem ökonomischen Nutzen. Weiterhin wird der Asset-Begriff auch im Fondsmanagement angewendet und als vorhandenes Fondsvermögen bezeichnet.

Wenn ein Unternehmen Gewinne erzielt, entstehen in dieser Zeit verschiedene Vermögenswerte, insofern das erwirtschaftete Kapital nicht wieder direkt investiert wird. Sobald ein Unternehmen Vermögen besitzt, wird von Asset gesprochen. Der Begriff bezeichnet verschiedene Vermögensgegenstände, die als Kapital angelegt werden können. Wenn das Vermögen sodann das Potenzial hat, ertragreich zu wirtschaften, wird von Asset gesprochen. Außerdem kann es sich auch um Kapitalanlagen sowie noch ausstehenden Forderungen handeln.

Fixed Assets

Fixed Assets bedeutet soviel wie Anlagevermögen und dient dem Betriebszweck. Die Finanzierung des Anlagevermögens sollte verbunden werden mit dem zu verfügenden Kapital eines Betriebes. Wenn vorübergehende Kredite zur Zwischenfinanzierung des Anlagevermögens herangezogen werden, sollte dauerhaft eine Konsolidierung angestrebt werden.

Nach 247 II HGB handelt es sich bei fixed Assets nur um Gegenstände, die dazu bestimmt sind, dauerhaft dem Geschäftsbetrieb dienen.

Drei verschiedne Arten der Vermögensgegenstände

Die Vermögensgegenstände können sihch in drei verschiedene Arten definieren: In immaterielle Vermögensgegenstände, wie z.B. Konzessionen, Firmenwerte oder geleistete Anzahlungen; In Sachanlagen, wie z.B. Grundstücke und Bauten, technische Anlagen und Maschinen, Betriebs- und Geschäftsausstattung; Finanzanlagen, wie Beteiligungen, Wertpapiere des Anlagevermögen.

Fixed Assets in der Volkswirtschaftslehre

Fixed Assets bedeuten in der Volkswirtschaftslehre der Wert aller produzierten Vermögensgüter, die länger als ein Jahr wiederholte Male oder dauerhaft produziert werden. Das Anlagevermögen umfasst in diesem Sinne Sachanlagen, wie beispielsweise Nutztiere, Ausrüstungen oder Bauten sowie immaterielle Anlagegüter, wozu Computerprogramme und Urheberrechte fallen. Finanzanlagen, Sachanlagen, die nicht produziert werden, wie Grund und Boden oder Bodenschätze gehören nicht zum Anlagevermögen. Anstatt Anlagevermögen kann auch vom Kapitalstock gesprochen werden.

Beispiel

Aktien und Immobilien sind Assets, da sie einen Gewinn abwerfen wie bei Aktien Dividenden und bei Immobilien handelt es sich um die jeweiligen Mieteinnahmen.


Weitere relevante Inhalte »
amplifypixel.outbrain