In den meisten Fällen spricht man bei gemeinnützigen Zwecken und Projekten von einem Erlös, da dieser durch Spenden oder nicht entlohnte Arbeit erbracht wurde. Hier ist das Ziel nicht der wirtschaftliche Gewinn aus einem (Tausch-)Handel, sondern um Bedürftige in Form von sozialen Diensten zu unterstützen.

Wirtschaftliche Erlöse

Die ökonomischen Erlöse sind als Profit, Rendite oder Nettogewinn bekannt. Sie alle beschreiben anhand von Kennzahlen am besten die wirtschaftlichen Erfolge eines Unternehmens. Die erbrachte Arbeitsleistung, Akquise mit dem Kunden und Firmen-Events, aus denen ein späteres Handelsabkommen entsteht, werden somit ebenfalls als Erlös betrachtet. Der eigentliche, liquide Gewinn am Ende des Handels zählt mehr zu den direkten Einzahlungen.

siehe auch:

Rentabilität