Lexikon

Familien-AG

Was ist eine Familien-AG?

Bei einer Familien-AG handelt es sich um eine   Aktiengesellschaft, deren   Aktien entweder vollständig oder mehrheitlich (Aktiengesellschaft, majorisierte) von einer Familie oder mehreren Familienstämmen gehalten werden. Häufig sind die Familienangehörigen ebenso Mitglieder des Vorstandes.

Die Bezeichnung einer Familien-AG oder Familiengesellschaft ist eine Kapital- oder Personengesellschaft, die im Besitz von mehreren Familien ist, bei welcher die Mitglieder nach der Abgabenordnung (AO) nach Drittelbeteiligungsgesetz (DrittelbG). Es gilt für die aufgestellte Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) dementsprechend nicht so strenge Vorschriften als bei anderen Unternehmen. Jedoch sollte es sich hier nicht um einen Handel, der Aktien an der Börse erfolgt, handeln. Anzahl der Familien-AGs in Deutschland Seit Ende 2007 existieren rund 2600 Familiengesellschaften, die einen Umsatz von mehr als 50 Mio. Euro erwirtschaften und auf diese Weise ca. 1,5 Mio. Arbeitsplätze schafften.

Beispiel

Zu den Familien-AGs gehören Familie Schwaz (Lidl), die Aldi-Brüder, die Familien Merkle, Haniel, Bertelsmann oder Otto.


Weitere relevante Inhalte »
amplifypixel.outbrain