Lexikon

Finanzdecke

Was ist eine Finanzdecke?

Eine Finanzdecke bezeichnet die verfügbaren finanziellen Mittel, welche die betriebsnotwendigen Ausgaben eines Unternehmens, die diesem zur Verfügung stehen und die Ausgaben decken sollen. Auch gibt es den Begriff der dünnen Finanzdecke. Diese hat zur Folge, dass es dringend notwendig ist, kurzfristig Kapital zu beschaffen.

Unter dem Begriff Finanzdecke versteht man  liquide Mittel, welche einem Unternehmen zur Deckung betriebsbedingt notwendiger Ausgaben zur Verfügung stehen. Sollte diese Finanzdecke zu dünn werden, sollten die Unternehmen möglichst schnell Kapital beschaffen.

Beispiel

Zwei Geldhäuser besitzen eine dünne Finanzdecke. So erhalten sie im Ausgleich weitere Kredite, um die dünne Finanzdecke zu verstärken.

amplifypixel.outbrain